Region: Augsburg Stadt

Fahrgäste brauchen ab Mittwoch im ÖPNV einen 3G-Nachweis

In Bus und Tram müssen Fahrgäste ab 24. November einen 3G-Nachweis erbringen.

Alle Fahrgäste im Öffentlichen Personennahverkehr müssen ab Mittwoch, 24. November, einen 3G-Nachweis erbringen. Das haben Bundestag und Bundesrat als Teil des Corona-Maßnahmen-Pakets beschlossen. Passagiere müssen künftig einen gültigen Nachweis über eine vollständige Impfung, eine überstandene Corona-Infektion oder ein negatives Testergebnis mit sich führen.

Wie die Augsburger Stadtwerke betonen, sind offizielle Schnelltests von einer Teststelle oder dem Arbeitgeber nur zulässig, wenn sie nicht älter als 24 Stunden sind. Selbsttests ohne Nachweis sind nicht gültig. Die Stadtwerke kündigen an, die Nachweise stichprobenartig zu kontrollieren. Wer ohne ein gültiges Zertifikat erwischt wird, muss mit einem Ordnungsgeld rechnen.

Ausgenommen von der Nachweispflicht sind Kinder unter sechs Jahren und Schüler. Weiterhin muss in Bussen und Straßenbahnen eine FFP2-Maske getragen werden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X