Region: Augsburg Stadt

Frühjahrsplärrer wird wohl ausfallen – Zweiter "Stadtsommer" als Alternative

In der Stadtverwaltung wird bereits überlegt, wie man den kommenden "Stadtsommer" gestalten könne. Im vorigen Sommer präsentierten unter diesem Motto zahlreiche Schausteller ihre Fahrgeschäfte und Buden in der Augsburger Innenstadt sowie einen kleinen Vergnügungspark auf dem Plärrer.

Die Chancen für einen Frühjahrsplärrer stehen schlecht. In Augsburg sinkt die Corona-Inzidenz zwar seit Wochen, jedoch geht dies äußerst langsam vonstatten. Das bestätigte am Mittwoch auch Eva Weber im Zuge ihrer Pressekonferenz zur Corona-Lage. Augsburgs Oberbürgermeisterin geht nicht davon aus, dass man zum Osterplärrer-Termin bereits wieder feiern könne.

Damit wird das Volksfest, nach dem Frühjahrs- und dem Herbstplärrer im vergangenen Jahr, wohl zum dritten Mal hintereinander ausfallen. Denn bliebe es bei der derzeitigen Inzidenz-Entwicklung, würde es bis April dauern, bis überhaupt erst die wichtige 50er-Marke erreicht wäre.

Weber erklärte, die Stadt plane bereits, wie man den kommenden "Stadtsommer" gestalten könne. Im vorigen Sommer präsentierten unter diesem Motto zahlreiche Schausteller ihre Fahrgeschäfte und Buden in der Augsburger Innenstadt sowie einen kleinen Vergnügungspark auf dem Plärrer – alles freilich unter den Vorgaben eines Hygienekonzeptes. Die Ausgestaltung für den Sommer 2021 hänge aber, so Weber, natürlich davon ab, wie sich die Corona-Zahlen bis dahin entwickeln. (jaf)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X