Region: Augsburg Stadt

Jahresspenden an gemeinnützige Organisationen in den vier BRB-Netzen

Pfarrer Fritz Graßmann nimmt zusammen mit Lisa Hagins und Sabine Ortloff den Spendenscheck von BRB-Geschäftsführer Fabian Amini entgegen (von links).

Jedes Jahr fragt die Bayerische Regiobahn, kurz BRB, ihre Abonnementkunden, ob sie zu Weihnachten als kleines Dankeschön ein Geschenk möchten oder lieber das Geld für einen wohltätigen Zweck gespendet werden soll. Die Abo-Kunden entscheiden sich schon seit Jahren für die Spende und die BRB überreicht an jeweils eine gemeinnützige Organisation in den vier Netzen Chiemgau-Inntal, Oberland, Ammersee-Altmühltal und Ostallgäu-Lechfeld einen Scheck. Dieses Mal gingen die vier Schecks an die Bahnhofsmission in Augsburg, die Lebenshilfe Bad Tölz-Wolfratshausen, die Arche Landsberg und die Ökumenische Kranken- und Bürgerhilfe in Bernau. BRB-Geschäftsführer Fabian Amini überreichte allen vier Einrichtungen den Scheck persönlich: „Mir ist es wichtig, dass ich vor Ort sehen kann, wohin die Spenden fließen, auch wenn wegen Corona die persönlichen Kontakte und Gespräche leider zum Schutz der Personen, die in den Einrichtungen betreut oder unterstützt werden, nur in geringem Maß stattfinden konnten.“

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X