Region: Augsburg Stadt

Landesamt für Gesundheit ruft Masken zurück

Das LGL ruft Masken „Titanium Silver Antibacterial Antiviral Mask“ des chinesischen Herstellers Shenzhen Tengta Antibacterial Textile Co., Ltd und Ningbo Qihui Protective Product Co. Ltd. (Authorized Manufacturer) zurück. Sie waren Ende Januar und Anfang Februar im Auftrag des Freistaats an Bedürftige in Augsburg ausgegeben worden.

Das Landesamt für Gesundheit ruft Schutzmasken für Bedürftige zurück. Die Masken eines Herstellers entsprechen nicht den Standards. Ein Prozent der in Augsburg aus der Charge des Freistaats Bayern ausgegebenen Masken sind laut Stadt Augsburg betroffen.

Das bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ruft Schutzmasken zurück, die an Bedürftige verteilt worden sind. In Augsburg betrifft dieser Rückruf laut Stadt rund 250 Personen. Insgesamt 1.500 Masken, also ein Prozent der gelieferten und an Bedürftige verteilten Charge des Freistaats, entsprechen nicht den Anforderungen der Standards FFP2 oder KN95.

Ende Januar hatte die Stadt Augsburg rund 150.000 Corona-Schutzmasken im Auftrag des Freistaats an Bedürftige ausgegeben. Zurückgerufen werden nun die Masken des folgenden Typs: Bezeichnung: Titanium Silver Antibacterial Antiviral Mask; Hersteller: Shenzhen Tengta Antibacterial Textile Co., Ltd und Ningbo Qihui Protective Product Co. Ltd. (Authorized Manufacturer).

Betroffene werden gebeten, per E-Mail an sozialreferat[at]augsburg[dot]de oder telefonisch unter 0821-324-2148 mit dem Sozialreferat der Stadt Augsburg Kontakt aufzunehmen. (pm)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X