Region: Augsburg Stadt

Leichte Lockerungen für die Augsburger Innenstadt: Alkoholverbot gilt nicht mehr am Donnerstag

Ab sofort gelten in der Augsburger Innenstadt leicht gelockerte Regeln für das Alkoholverbot.

In der neuen Allgemeinverfügung zum Alkoholverbot in der Innenstadt hat die Stadt Augsburg leichte Lockerungen erlassen. Die Verbote gelten nun nur noch am Freitag und Samstag, außerdem wurde der Geltungsbereich verkleinert.

Die aktuelle Allgemeinverfügung regelt den Konsum und die Abgabe von alkoholischen Getränken in der Innenstadt, die Anordnung von Handdesinfektionsmittelspendern und die Maskenpflicht auf dem Stadtmarkt. Sie ist ab sofort bis zum 12. August gültig.

Mit der neuen Allgemeinverfügung seien Lockerungen verbunden, informiert die Stadt. Demnach gelten an Donnerstagen keine Verbote mehr. Jeweils freitags und samstags besteht in bestimmten Bereichen der Innenstadt außerhalb bewirteter Schankflächen zwischen 20 und 6 Uhr weiterhin ein Alkoholkonsum- und Alkoholabgabeverbot für den To-Go-Verkauf.

Auch der Geltungsbereich der Verbote sei verkleinert worden. Er umfasst nun im Wesentlichen den Königsplatz, den Rathausplatz, den Elias Holl-Platz und die Maximilianstraße. Ein Teil der Hallstraße und die Heilig-Grab-Gasse wurden wegen deren räumlicher Nähe zum Herkulesbrunnen und den dortigen Lokalitäten ebenfalls mit aufgenommen. Für die Ludwigstraße gilt weiterhin freitags und samstags ein Abgabeverbot von alkoholischen Getränken ab 22 Uhr.

Ebenfalls weiterhin gilt die Verpflichtung für Einrichtungen und Geschäfte, Desinfektionsmittelspender bereit zu stellen. Auch die Maskenpflicht auf dem Stadtmarkt bleibt bestehen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X