Region: Augsburg Stadt

Light Nights bringen Augsburg wieder zum Leuchten – zahlreiche Neuheiten

Der Neue Bau von Elias Holl und der Perlachturm sind mit Standprojektionen historischer Stadtansichten, wie in dieser Visualisierung, ebenfalls wieder Teil der Light Nights.

Drei Tage lang sollen von Freitag, 22. Oktober, bis Sonntag, 24. Oktober, Illuminationen und Animationen an Fassaden, Fußwegen, Bäumen und Mauern den Augsburger Rathausplatz und angrenzende Innenstadtbereiche in ein besonderes Licht rücken. 

Die "Light Nights" kehren nach Augsburg zurück und stellen das Rathaus in den Mittelpunkt. Auf dessen Fassade wird an allen drei Veranstaltungstagen zwischen 19 und 23 Uhr eine circa siebenminütige Videoprojektion mit Themen aus 2000 Jahren Augsburger Geschichte zu sehen sein, die durchlaufend wiederholt wird.

„Barock Block-Buster“ im Schaezlerpalais

Eine der vielen Premieren der diesjährigen Lichternacht gibt es im Innenhof des Schaezlerpalais. Die Kunstsammlungen und Museen Augsburg präsentieren einen „Barock Block-Buster“ mit dem Titel „Von Fülle und Auflösung“. Die Videokünstlerin Stefanie Sixt hat dafür die Bildwelten der Deutschen Barockgalerie aufgenommen, diese virtuell zerschnitten und die barocken Bildwelten zu neuen, animierten Kompositionen zusammengefügt, erklärt der Veranstalter, das Augsburger Stadtmarketing. Untermalt werde die Videokunst von elektronischen Klängen des Musikkünstlers Markus Mehr. „Die Light Nights Augsburg sind eine tolle Möglichkeit, die mannigfaltigen Objekte unserer Häuser in einem völlig anderen Licht zu präsentieren und zu zeigen, wie barocke Kunst zeitgemäß neu interpretiert werden kann“, sagt dazu Christof Trepesch, Direktor der Kunstsammlungen.

Neu sind in diesem Jahr auch die "Glowing Pumpulas", die in weißen Kostümen in der Fußgängerzone unterwegs sein und in der Dunkelheit in allen Farben leuchten werden. Am Samstag, 23. Oktober, hat zudem das Medienkunst-Festival "Lab30" einen Gastauftritt. Unter dem Leitspruch „Finger statt Spraydose, Licht statt Lack“ ist Christian Spieß von „Die Lichtgestalten“ mit einem Lastenfahrrad unterwegs und projiziert mit Hilfe der App „Tagtool“ Lichtgraffiti auf die Fassaden zwischen dem Rathaus- und Fuggerplatz.

Die Light Nights starten jeweils mit dem Einbruch der Dunkelheit ab 19 Uhr und enden um 23 Uhr. Es gelten die aktuell gültigen Infektionsschutzmaßnahmen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X