Region: Augsburg Stadt

Notstromversorgung der Notaufnahme in Uniklinik: Wo Patienten stattdessen Hilfe bekommen

Das Universitätsklinikum Augsburg erneuert seine Notstromversorgung. Das hat auch Auswirkungen auf die Notaufnahme.

Das Uniklinikum Augsburg erneuert seine Notstromversorgung und Notstromsteuerung. Am Sonntag reduziert das Krankenhaus die Kapazitäten der Notaufnahme. In Notfällen sollten deshalb andere Kliniken und Einrichtungen kontaktiert werden.

Wie die Uniklinik mitteilt, stellt das Krankenhaus am Sonntag, 18. April, am Standort in Kriegshaber auf eine neue Notstromversorgung und -steuerung um. Nicht von der Maßnahme betroffen sei der Medizincampus Süd, Sauerbruchstraße in Haunstetten, der telefonisch unter 0821/400-03 erreichbar ist.

In gesundheitlichen Notlagen stehen die Notaufnahmen folgender Krankenhäuser zur Verfügung: Krankenhaus Friedberg, Herrgottsruhstraße 3 in Friedberg, Krankenhaus Aichach, Krankenhausstraße 11 in Aichach, Wertachklinik Bobingen, Wertachstraße 55 in Bobingen, Wertachklinik Schwabmünchen, Weidenhartstarße 35 in Schwabmünchen.

In nicht lebensbedrohlichen Akutsituationen ist zudem der Ärztliche Bereitschaftsdienst außerhalb der Sprechzeiten niedergelassener Ärzte erreichbar unter der Telefonnummer 116 117. Zudem gibt es weitere Bereitschaftsärzte im Krankenhaus Friedberg, im Krankenhaus Aichach, an der Klinik Vincentinum, Franziskanergasse 12 in Augsburg, sowie in der Wetachklinik Bobingen.

Im Falle einer akuten oder lebensbedrohlichen Erkrankung oder Verletzung sollte man sich an den Rettungsdienst unter der Telefonnummer 112 wenden. Einen Überblick über alle zur Verfügung stehenden Notdienste gibt es online unter www.uk-augsburg.de/notaufnahme/andere-notdienste.html. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X