Region: Augsburg Stadt

Pflaster an der Domkurve wird erst nächstes Jahr fertiggestellt

Die Arbeiten der Stadtwerke an der Augsburger Domkurve haben sich verzögert.

Während der Sommerferien wollten die Stadtwerke Augsburg eigentlich die Gleiserneuerungs- und Pflasterarbeiten an der Augsburger Domkurve abschließen. Dieser Plan ging allerdings nicht auf, die Arbeiten verzögerten sich. Da die Linie 2 trotzdem pünktlich zum Schulbeginn wieder fahren sollte, haben die Stadtwerke die Straße nun nur provisorisch wiederherstellen lassen. Die Pflasterarbeiten sollen erst im kommenden Jahr beendet werden.

Als Gründe für die Verzögerung gaben die Stadtwerke unter anderem einen coronabedingten Personalmangel bei der beauftragten Baufirma an. Auch die ungünstigen Wetterverhältnisse der vergangenen Wochen hätten außerdem zu Verzögerungen geführt. Aufgrund des starken Regens mussten die Arbeiten zeitweise unterbrochen werden.

Während die Straßenbahnen dank des Provisoriums zum Schulbeginn wieder fahren konnten, könnte es noch rund zwei Wochen dauern, bis auch Autos die Domkurve wieder durchfahren dürfen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X