Region: Augsburg Stadt

Seilrutsche hoch über Augsburg: Der "Bierflug" ist eröffnet

Ab sofort können mutige Besucher den 51 Meter hohen, historischen Brauereikamin über eine Leiter erklimmen.

Der 51 Meter hohe am Hauptbahnhof gelegene Brauereikamin des Augsburger Brauhaus Riegele kann nun erklommen werden. Der sogenannte "Riegele BierFlug" ist vergangene Woche eröffnet worden. Auf den historischen Kamin führt eine Leiter, im Anschluss geht es für die "Bierflieger" von einer Plattform aus per 68 Meter langer Seilrutsche in Richtung Biergarten.

Der Kamin ist nach dem Hotelturm, dem Kirchturm St. Ulrich und dem Perlachturm der vierthöchste Punkt der Stadt Augsburg. 150 Sprossen geht es an der Außenwand des Ziegelkamins hinauf. Nach dem Aufstieg saust man mit 22 Stundenkilometern über dem Brauereihof Richtung Maibaum. Von dort gilt es noch, eine wackelige Fassbrücke zu überqueren und aus vier Metern Höhe direkt in den Biergarten zu springen – natürlich durchgehend gesichert.

Insgesamt wurden beim Umbau des 1911 errichteten Brauereikamins nun 300 Tonnen Beton, 25 Tonnen Stahl und 1,2 Kilometer Kabel verbaut. Nach einer gut dreijährigen Bauphase und einer Verzögerung durch die Corona-Pandemie konnte die offizielle Eröffnung nun nachgeholt werden. Für die Sicherheit und Betreuung der Bierflieger ist eine Crew unter der Leitung von Kai Faßnacht, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Göggingen, zuständig.

Geöffnet ist der "BierFlug" in den Sommermonaten immer samstags zwischen 13 und 17 Uhr, auch ohne Voranmeldung. Mehr Infos unter riegelebierflug.de. (pm/jaf)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X