Region: Augsburg Stadt

Stadt Augsburg räumt Dirtpark im Gögginger Wald

Einen unerlaubt errichteten Dirtpark im Wertachauwald baut die Stadt Augsburg nun wieder zurück.

Die Stadt Augsburg hat angekündigt, dass sie einen illegalen Dirt-Bike-Park im Gögginger Wald in den kommenden Tagen räumen und zurückbauen wird. Die Anlage, die vor allem junge Menschen mit kleinen Mountainbikes nutzen, befindet sich in einem Landschaftsschutzgebiet.

Die Forstverwaltung der Stadt werde die "Art Erlebnispark für junge Menschen" aufgrund von Regeln des Naturschutz- und Waldgesetzes entfernen, so die Stadt. Denn gemäß der Schutzgebietsverordnung sei es verboten, im Gögginger Wäldchen Veränderungen vorzunehmen, die das Landschaftsbild verändern oder die Natur beeinträchtigen.

„Darunter fällt auch der Bau eines Dirtparks, der mit intensiven Grabungen und Erdbewegungen im Wald verbunden ist“, so Forstamtsleiter Jürgen Kircher. Darüber hinaus sei nach dem bayerischen Waldgesetz auch das Radeln im Wald nur auf geeigneten Wegen erlaubt. Das querfeldein Radeln durch den Waldbestand sei genauso verboten wie das Radeln auf den sogenannten Rückegassen, unbefestigten forstwirtschaftlichen Wegen zum Transport gefällter Bäume. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X