Region: Augsburg Stadt

Stadtsommer auf der Freilichtbühne

Auf der Freilichtbühne zieht im August der Augsburger Stadtsommer ein.

Der Augsburger Stadtsommer zieht vom 6. bis 17. August auf die Freilichtbühne ein. Das teilte Oberbürgermeisterin Eva Weber, Intendant André Bücker und Vertreter von Augsburg Marketing kürzlich mit. Möglich ist das, weil das Staatstheater die Tage auf der Freilichtbühne am Roten Tor nicht ausschöpfen kann.

An dem Projekt „Augsburger Stadtsommer goes Freilichtbühne“ sind die Teams vom Festival der Kulturen, Mozartfest und Modular-Festival sowie die Kantine und Augsburger Bands beteiligt, die jeweils eigene Beiträge präsentieren. Den Auftakt macht das Festival der Kulturen am Donnerstag, 6. August, mit einem speziellen Programm im Rahmen des Friedensfestes.

Der Jazz-Pianist und Echo-Preisträger Tim Allhoff eröffnet den Abend, der unter dem Motto „crossing boarders with music“ steht. Mit dabei sind auch Karolina Cicha und das Streicherensemble der Augsburger Philharmoniker, die gemeinsam mit ihren ergreifenden Neofolk-Melodien. Rockiger wird es am Dienstag, 11. August, wenn die Lokalmatadoren von John Garner auf der Freilichtbühne auftreten. John Garner steht für authentischen Folk-Rock und Leidenschaft, für die das Trio weit über die Augsburger Grenzen hinaus bekannt ist.

Die Berliner Elektro-Formation "Brandt Brauer Frick" verwandelt die Freilichtbühne am Freitag, 14. August, in einen großen Open Air Dancefloor und sprengt dabei mit ihrer Symbiose aus ganz analogen klassischen Klängen und elektronischen Beats überkommene Genregrenzen der Musikkultur.

Roy Bianco und die Abbrunzati Boys zeigen am Montag, 17. August, wie man aus dem Sommer in der Stadt, frei nach dem Motto „Dolce Vita“, den perfekten Italienurlaub macht. Für eine Überraschung soll die Kantine am Donnerstag, 13. August, sorgen. Was sich genau dahinter verbirgt, wollten die Veranstalter nicht verraten.

Weitere Informationen und Tickets finden sich im Internet unter www.augsburg-city.de/freilichtbuehne. (pm)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X