Region: Augsburg Stadt

StadtZeitung verabschiedet sich

Nach fast 45 Jahren sieht die StadtZeitung ihrem Ende entgegen. Ende Februar 2023 ist Schluss. Begonnen hatte alles im Jahre 1978 in Königsbrunn.

Abschiede sind selten freudige Ereignisse, schon gar nicht, wenn sie für immer sind. Doch leider müssen wir uns bald von Ihnen verabschieden. Nach fast 45 Jahren sieht die StadtZeitung ihrem Ende entgegen. Ende Februar 2023 ist endgültig Schluss.

Begonnen hat alles im Jahr 1978 in Königsbrunn. Die StadtZeitung war als ein Anzeigenblatt mit echter redaktioneller Lokalberichterstattung gedacht. Die erste Ausgabe erschien am 3. November 1978. Schon im Jahr 1981 wechselte sie den Eigentümer und wurde Teil der Mayer & Söhne Druck- und Mediengruppe, zu deren Familie die Redaktion bis heute gehört. 1988 zog die Zentrale der StadtZeitung von Königsbrunn nach Augsburg um. Inzwischen verfügte sie über rund 20 Mitarbeiter. 2008 waren bei der StadtZeitung in Augsburg und in den Geschäftsstellen in Königsbrunn, Mering und Schwabmünchen etwa 70 fest angestellte Mitarbeiter beschäftigt, zur Wochenzeitung gehörten damals auch das Reisebüro StarTours und der Ticketservice. 2016 startete die Redaktion das Projekt „LeserReporter“, das den Leserinnen und Lesern ermöglichte, sich aktiv an der Berichterstattung zu beteiligen.

2019 übergab unser Verlag der Mediengruppe Pressedruck über ihre Tochter Marketing- & Sales-Service Augsburg (MSS-A) die Vermarktung der StadtZeitung. Der Titel wurde auf StaZ geändert und die Erscheinung der StaZ auf die Landkreise in Nordschwaben ausgedehnt. Aufgrund "der massiv gestiegenen Papier- und Energiepreise sowie der ständig erschwerten Rahmenbedingungen" hat die Mediengruppe Pressedruck nun leider entschieden, ihre werbefinanzierten Wochenzeitungen neu auszurichten und die Vermarktung der StadtZeitung einzustellen.

Das Team der StadtZeitung bedankt sich bei Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, für die gemeinsame Reise, für die vielen Zuschriften, für lobende Worte und manche berechtigte Kritik. Unsere Zeitung lebte vom Austausch mit der Region und daher sind wir traurig, dass wir Ihnen bald nicht mehr mit der StadtZeitung als unabhängige Nachrichtenredaktion zur Verfügung stehen können. Mit dem Jahreswechsel gibt es die StadtZeitung nicht mehr als eigenständig erscheinende Wochenzeitung. Immerhin bleibt sie im neuen Jahr als redaktionelle Beilage im Extra noch bis Ende Februar erhalten.

Ihr StadtZeitungs-Team

Beitrag von StaZ-Reporter: Profilbild von Wunibald WörleWunibald Wörle
14. Januar 2023 - 14:19

Finde es auch sehr schade. Die Stadtzeitung hatte auch immer sehr schöne Leserfotos in der jüngeren Vergangenheit.

Beitrag von StaZ-Reporter: Karl Beisel
04. Januar 2023 - 22:39

das ist schade, dass sie gehen müssen. die Stadtzeitung war das bessere Blatt. das Extra, wenn es Extra wenn es Redaktional nicht besser wird, ,werde ich nicht annehmen, das kann man wirklich einsparen.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X