Region: Augsburg Stadt

Tempo 30 vorantreiben: Augsburg plant mit weiteren Großstädten ein Modellprojekt

Tempo 30 soll in Augsburg zur Regel werden.

Augsburg will gemeinsam mit den Städten Aachen, Freiburg, Hannover, Leipzig, Münster und Ulm ein Pilotprojekt starten, das ihnen erlaubt, Tempo 30 auch auf Hauptstraßen einzuführen.

„Viele Kommunen haben sich längst vom Leitbild der autogerechten Stadt verabschiedet. Sie wollen Tempo 30 und Nullemissionszonen, mehr Aufenthaltsqualität für Menschen und flexiblere Mobilitätsangebote", sagt Christian Hochfeld, Direktor von Agora Verkehrswende. Agora Verkehrswende ist eine gemeinsame Initiative der Stiftung Mercator und der European Climate Foundation. Ziel ist es, wissenschaftlich fundierte und politisch umsetzbare Wege zu einem klimaneutralen Verkehrssystem aufzuzeigen. Demnach könne ein neues Straßenverkehrsrecht für Schlüssel für attraktivere Städte sein.

Die „Städteinitiative Tempo 30 – für mehr Lebensqualität in Städten und Gemeinden“ fordert daher nach den Bundestagswahlen eine entsprechende Änderung der Straßenverkehrsordnung, die den Städten erlaubt, leichter eine Tempo-30-Regelung einzuführen.

Die Stadt Augsburg steht, wie viele andere Städte, vor der Problematik, dass eine Reihe von Straßen, bei denen Tempo 30 sinnvoll und wünschenswert wären und die seitens der Bevölkerung und auch vom Stadtrat gefordert werden, abgelehnt werden müssen, da der Gesetzgeber die innerörtliche Regelgeschwindigkeit auf Tempo 50 normiert hat und eine Reduzierung an sehr strenge Voraussetzungen geknüpft sind. Unter anderem sind dies zu viel Lärm, hohe Unfallzahlen oder die Straßenbeschaffenheit. Die Änderung des Rechtsrahmens soll deshalb durch ein vom Bund gefördertes Modellvorhaben in mehreren Städten begleitet werden.

„Die Leistungsfähigkeit für den Verkehr wird durch Tempo 30 nicht eingeschränkt, die Aufenthaltsqualität dagegen spürbar erhöht", sagt Augsburgs Dritter Bürgermeister Bernd Kränzle und betont, dass Tempo 30 keineswegs eine Maßnahme gegen den Autoverkehr sein soll. (pb/pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X