Region: Augsburg Stadt

"Tier" zieht seine E-Scooter aus Augsburg zurück

Die E-Scooter von Tier werden in Augsburg aus dem Verkehr gezogen.

"Tier" pausiert seine E-Scooter-Service in Augsburg bis auf Weiteres. Das gab das Unternehmen nun bekannt. Grund sei, dass die Nutzungszahlen zuletzt stark zurück gegangen waren.

Bis März sollen alle E-Scooter des Berliner Unternehmens in insgesamt zwei deutschen Städten, Augsburg und Dresden, auf unbestimmte Zeit von den Straßen verschwinden. Schlechte Wetterbedingungen und der Lockdown hätten dafür gesorgt, dass die Nutzungszahlen stark zurückgegangen waren, begründet Tier seine Entscheidung.

Das Unternehmen wolle nun, seine "Ressourcen auf andere Standorte in Deutschland und auf der ganzen Welt bündeln, sagt Jan Halberstadt, General Manager Deutschland bei Tier. „Unser Dank gilt unseren Nutzern, Mitarbeitern, der Stadt Augsburg und alle Partnern, die uns seit dem Start am 16. Januar 2019 unterstützt haben.“

Tier schließt aber nicht aus, zu einem späteren Zeitpunkt seinen E-Scooter-Service in Augsburg wieder anzubieten. „Wir hoffen, dass wir mit unserem Service zurückkommen werden, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist", so Halberstadt. Man sei der Überzeugung, dass die Scooter langfristig eine sinnvolle Option im städtischen Nahverkehr seien. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X