Region: Augsburg Stadt

Nach tödlichem Unglück: Oberhauser Spielplatz wieder teilweise geöffnet

Ein Baum stürzte im vergangenen Jahr auf eine 28-Jährige und ihr knapp zweijähriges Kind, als diese auf einem Spielplatz spielten. Ein Teil der Anlage ist nun wieder geöffnet.

Der Spielplatz an der Äußeren Uferstraße in Oberhausen ist nun wieder teilweise geöffnet, wie die Stadt Augsburg berichtet. Aufgrund eines tragischen Unfalls, bei dem ein knapp zweijähriges Mädchen ums Leben kam, war der Spielplatz seit Sommer 2021 gesperrt.

Ein Baum war damals knapp über den Wurzeln abgebrochen und auf das Mädchen und seine 28-jährige Mutter gestürzt, während diese spielten. Während die 28-Jährige mit mittelschweren Verletzungen davon kam, verstarb das Kleinkind wenige Stunden später im Krankenhaus. Die Stadt betonte später, dass an dem Baum bei der Kontrolle im vorangegangenen Jahr keine Schäden festgestellt worden seien. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. Wie die Stadt nun mitteilt, dauern die Ermittlungen auch noch weiterhin an.

Der Spielplatz in Oberhausen wurde nun allerdings teilweise wieder für Besucher geöffnet - dies gilt für den nördlichen Teil der Anlage, auf dem sich laut der Stadt auch ein kleiner Rodelhügel befindet, der ebenfalls wieder genutzt werden könne. Baumarbeiten und weitere Arbeiten seien in diesem Bereich inzwischen abgeschlossen.

Der südliche Teil des Spielplatzes, in dem sich der Unfall ereignete, bleibt dagegen weiterhin gesperrt. Laut Stadt fänden hier noch weitere Umbaumaßnahmen statt, weshalb der Bereich vorerst eingezäunt bleiben wird. Er soll voraussichtlich im Frühjahr wieder eröffnet werden. (pm/lat)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X