Region: Augsburg Stadt

Überschneidungen und Dissonanzen

"Tusche auf Papier" lautet der Titel von Bettina Paschkes Werk.

Der Kleine Scheibengasbehälter auf dem Gaswerkgelände wird ab Sonntag, 27. September, um 14 Uhr für eine Woche zum Schauplatz der Ausstellung "Interferenzen".

Die vier Künstlerinnen Bettina Paschke (Graz), Christine Reiter (Augsburg), Petra Steeger (Rostock) und Nina Zeilhofer (Augsburg) arbeiten einzeln, aber auch immer wieder im Kollektiv. Sie beziehen sich in ihren Zeichnungen, Objekten und Installationen auf die vorgefundene Industriearchitektur des Gebäudes, jeweils in ihren vier individuellen Ausdrucksformen. "Die Überblendung ihrer Sprachen und Sichtweisen verbindet sich zu einem vielschichtigen Gesamtklang, der von Überschneidungen, Dissonanzen und eben „Interferenzen“, also Schwingungen, lebt", schreiben die Veranstalter. Die Ausstellung ist täglich ab Montag, 28. September, von 13 bis 18 Uhr, am Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X