Region: Augsburg Stadt

Verlängerung der Linie 3 fast abgeschlossen: Probefahrten ab November

Die sechs neuen Haltestellen für die 4,5 Kilometer lange Verlängerung der Linie 3 sind nun fast fertig.

Die Verlängerung der Straßenbahnlinie 3 nach Königsbrunn ist fast abgeschlossen: Wie die Stadtwerke informieren, sind die sechs neuen Haltestellen inzwischen so gut wie fertig, entlang der Gleise werden bereits Bäume gepflanzt. Auch die Fahrleitungsanlage für die Straßenbahnen sei betriebsbereit. Ab November können wohl erste Testfahrten auf der Strecke stattfinden. Am 12. Dezember soll dann nach rund zwei Jahren Bauzeit die erste Straßenbahn mit Fahrgästen zwischen Augsburg und Königsbrunn fahren.

Neben rund 4,6 Kilometern neuer Gleise haben die Stadtwerke für die Verlängerung nach Königsbrunn zwei bestehende Haltestellen umgebaut und sechs neue barrierefreie Haltstellen angelegt. Das Design der neuen Unterstände orientiere sich an dem der Haltestelle an der Hochschule Augsburg.

Entlang der Strecke sollen nun noch rund 80 Hainbuchen beziehungsweise Amberbäume gepflanzt werden. Wie die Stadtwerke betonen, werde für den Betrieb der Straßenbahnen außerdem zum 100 Prozent Strom aus regenerativen Quellen genutzt.

Nach Probefahrten, technischen Abnahmen und Schulungsfahrten werden wohl im Dezember die ersten Straßenbahnen in rund 30 Minuten von der Mitte Königsbrunns zum Augsburger Königsplatz und weiter zum Hauptbahnhof fahren. Geplant ist, dass der Streckenabschnitt nach Königsbrunn "in der Regel" im 15-Minuten-Takt befahren wird, am Wochenende und in in der Nebenverkehrszeit soll die Tram allerdings nur alle 20 beziehungsweise 30 Minuten fahren.

Für die Schienenverbindung der beiden Nachbarstädte Augsburg und Königsbrunn investieren die Stadtwerke rund 52 Millionen Euro. Die Linie ist ein Gemeinschaftsprojekt von den Stadtwerken, den beiden Städten und dem Landkreis Augsburg. Die Maßnahme ist Teil des seit Jahren laufenden Projekts "Mobilitätsdrehscheibe", in dessen Rahmen etwa auch die Linie 6 gebaut und der Königsplatz umgebaut wurde. In den kommenden Jahren sind als weitere Teilprojekte laut den Stadtwerken noch die Verlängerung der Linie 1 nach Hochzoll , die Fertigstellung des Hauptbahnhof-Umbaus und die Umsetzung der geplanten Straßenbahnlinie 5, für die aktuell noch das Genehmigungsverfahren bei der Regierung von Schwaben läuft, geplant. (pm)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X