Region: Augsburg Stadt

Verwaltungsgericht fährt Betrieb wieder hoch

Das Verwaltungsgericht Augsburg fährt ab Montag den Betrieb wieder hoch.

Am Verwaltungsgericht Augsburg wird der Sitzungsbetrieb ab Montag, 27. April, wieder aufgenommen. Es gelten jedoch besondere Vorsichtsmaßnahmen. So muss vor, während und nach einer mündlichen Verhandlungen ausnahmslos ein Sicherheitsabstand von mindestens anderthalb Metern zu anderen Personen eingehalten werden. Personenkontrollen finden auch weiterhin statt.

Zu Verhandlungen sollen nur unbedingt erforderliche Personen kommen. „Bitte halten Sie sich nicht länger als unbedingt erforderlich im Gerichtsgebäude auf“, teilt das Verwaltungsgericht mit. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während Verhandlungen ist gestattet, die Zahl der Zuschauerplätze im Sitzungssaal ist allerdings stark beschränkt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X