Region: Augsburg Stadt

Weihnachtsengel ermöglichen weiterhin das Zelt

StaZ-Reporter Ulla Schmid
Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Innenansicht vom Zelt (Ersatz für die Wärmestube)

Wie schon öfters vermerkt musste in 2020 die Wärmestube Corona bedingt geschlossen werden. Waren doch die vorgeschriebenen Abstände in beiden kleinen Wärmestuben-Räumen nicht gegeben . Der Förderverein (Ulla Schmid und Hans Stecker) reagierte damals sehr schnell und ließ von Pletschacher, Dasing, im Hinterhof der Wärmestube ein 150 qm großes Zelt erstellen. Auch für die Beheizung durch Firma mobi heat, wurde gesorgt. Sollten sich doch die Besucher ein klein wenig heimelig fühlen. Die Zeltmiete war zum damaligen Zeitpunkt nicht unerheblich und die Kosten für das Heizgerät wurden bis September 2021 nicht berechnet. Dadurch, dass sich Corona nicht zum Guten bewegt, wurde der Mietvertrag für das Zelt bis ins Jahr 2022 verlängert. Die Zeltkosten konnten durch Verhandlungen reduziert werden. Dafür kamen Kosten für Miete der Heizgeräte in nicht unerheblicher Höhe dazu. Auch müssen die monatlichen anfallenden Kosten für die fossilen Brennstoffe bezahlt werden. Nachdem kurz vor Heilig Abend, durch die sehr kalten Temperaturen das Zelt immer ausgekühlter wurde, entschloss sich der Förderverein ein weiteres Heizgerät anschließen zu lassen. Was natürlich die monatlichen Kosten in die Höhe treibt. Aber für unsere Besucher der Wärmestube soll nichts zu teuer sein. Leistbar ist dieses Alles nur durch sehr großzügige Spenden nachfolgender Unternehmen und Einrichtungen. Und so möchten wir uns bei einem uns namentlichen bekannten Spender eines fünfstelligen Eurobetrages, bei der Max Gutmann Stiftung Augsburg, bei DACHSER SE Gersthofen, bei den Unternehmern Elke Fey und Peter Holzheu aus Königsbrunn für die 10.000,00€ Spende, bei Immobilien Arena Augsburg für die € 5.000,00 Spende ganz herzlich bedanken. Denn Dank dieser großzügigen Spender kann unser Zelt als Ersatz für die Wärmestube weiterhin bestehen bleiben. Nicht vergessen wollen wir Herrn Michael Nuber, Spedition Nuber Augsburg, für die großzügige Spende neuer Jacken, für die Bedürftigen der Wärmestube, im Wert von  € 1.500,00, zu danken. Hier erlebt man wieder, dass ganz viele Weihnachtsengel ein überaus gutes Herz zeigten.

Weitere Bilder

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X