Region: Augsburg Stadt

Weniger Arbeitslose im April: Quote sinkt in Augsburg Stadt und Land

Die Anzahl der Arbeitslosen in Augsburg ist im April leicht zurückgegangen.

Die Anzahl der Arbeitslosen ist im April in der Stadt und im Landkreis Augsburg leicht zurückgegangen.

Seit genau einem Jahr zeige sich nun die Pandemie auf dem Arbeitsmarkt, daher erscheine die Zunahme der Arbeitslosigkeit von 5,1 Prozent oder 842 Arbeitslosen im Vergleich zu April 2020 moderat, im Gegensatz zu den Anstiegen der Vormonate", kommentiert Elsa Koller-Knedlik, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Augsburg, die Zahlen für den gesamten Zuständigkeitsbereich der Agentur. Die Erwerbslosenquote steigt von 4,3 Prozent im April 2020 auf jetzt 4,4 Prozent.

Die Entwicklung der Anzeigen für konjunkturelle Kurzarbeit lasse weiterhin die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Arbeitsmarkt erkennen. Nach einem Maximum im April vergangenen Jahres gingen in den darauffolgenden Monaten zwar deutlich weniger Anzeigen ein, allerdings sei ab Oktober 2020 wieder ein Anstieg zu verzeichnen, der zunächst bis Januar andauerte. Im April habe sich die Zahl neuer Anzeigen weiter stark auf 119 reduziert.

In der Stadt Augsburg liegt die Zahl der Arbeitslosen bei 10.678. Das sind 274 oder 2,5 Prozent weniger als einen Monat zuvor und entspricht einer Quote von 6,3 Prozent (6,5 Prozent im Vormonat). Im April 2020 betrug die Arbeitslosenquote 6,1 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es 445 oder 4,3 Prozent mehr Erwerbslose.

Im Landkreis Augsburg gibt es im April 319 Arbeitslose oder 6,7 Prozent weniger im Vergleich zum Vormonat: 4413 sind derzeit registriert. Im Vergleich zum Vorjahr sind es 184 oder 4,4 Prozent Erwerbslose mehr. Die Arbeitslosenquote sinkt auf 3,1 Prozent. Im April 2020 betrug die Quote 3,0 Prozent. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X