Region: Augsburg Stadt

Angriff auf Parteibüro der Linken in Augsburg

Die Augsburger Linke hat nach einem Angriff auf ihr Büro Anzeige gegen die unbekannten Täter erstattet.

Erneut ist das Parteibüro der Augsburger Linken das Ziel von wohl politisch motivierten Vandalen geworden. In den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu Angriffen auf das Gebäude am Mauerberg.

Die Partei stellte nun laut einer Pressemitteilung am Montagabend fest, dass die Fensterfront des Augsburger Abgeordneten- und Parteibüros beschädigt worden war. Patrick Manfred Mayer aus dem Kreissprecherrat habe Strafanzeige erstattet. "Der Angriff reiht sich in eine Serie von Attacken auf unser Büro am Mauerberg ein", sagt er. "Darunter in der nahen Vergangenheit gar eine Sprengstoffexplosion". Im Jahr 2018 hatten Unbekannte den Briefkasten des Büros gesprengt.

Mayer betont auch, dass der aktuellste Angriff in eine Zeit falle, "in der konservative und rechtsradikale Parteien zur Abwehr eines Linksrutsches aufrufen." Man wolle sich aber nicht einschüchtern lassen, so Bundestagsabgeordnete Susanne Ferschl, die am Mauerberg ein Bürgerbüro unterhält. "Wichtig ist, dass die Ermittlungsbehörden den Angriff ernst nehmen", so Ferschl. "Die politische Motivation der Beschädigung, wenige Tage vor der Bundestagswahl, sollte offensichtlich sein."

Im vergangenen Jahr war auch das Wahlkreisbüro des Grünen-Landtagsabgeordneten Cemal Bozoglu Ziel eines Angriffs geworden. Die Fenster des Büros in der Augsburger Innenstadt wurden damals mit mehreren Steinen beworfen und beschädigt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X