Region: Augsburg Stadt

Augsburger Klimacamper seilen sich von City-Galerie ab

Aktivisten des Klimacamp Augsburg haben sich an der City-Galerie mit einem Transparent abgeseilt.

Mit einer Kletter-Aktion an der City-Galerie haben am Samstag Aktivisten des Klimacamps auf sich aufmerksam gemacht. Drei Männer stiegen auf das Vordach des Cinemaxx-Kinos und entrollten ein Banner, auf dem sie die City-Galerie aufforderten, diese solle der Klimakrise ein Hausverbot erteilen.

Drei Klimaaktivisten sind am Samstag gegen 17 Uhr auf das Dach der City-Galerie geklettert. Die drei Männer stiegen auf das Vordach des Cinemaxx-Kinos und entrollten ein Banner, mit dem sie der City-Galerie eine Mitverantwortung für die Klimakatastrophe vorwarfen. "Solange der Gesetzgeber Lieferkettengesetze verwässert, müsste die City-Galerie selbst auf Lieferketten achten. CO2-intensive Produktion gehört verboten, insbesondere wenn sie durch Kinderarbeit zustande kommt", prangerten die Aktivisten im Anschluss an die Aktion in einer Pressemitteilung an. Die City-Galerie solle "der Klimakrise ein Hausverbot erteilen".

Zwei der Aktivisten hatten aufgrund früherer Klimaproteste an der City-Galerie eigentlich bereits Hausverbot. Über dieses setzten sie sich jedoch mit der aktuellen Aktion hinweg. Es kam zur Auseinandersetzung mit dem Sicherheitsdienst. Die Aktion wurde schließlich von der Polizei beendet.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X