Region: Augsburg Stadt

Bauprojekte in Augsburg: Kosten für Polizeiinspektion und Medizincampus steigen

Im Oktober 2020 begann der Bau des Augsburger Medizincampus.

Die Baupreissteigerungen wirken sich auf zahlreiche Bauprojekte in Augsburg aus. Auch die Großprojekte des Freistaats in der Fuggerstadt sind betroffen. So werden sich der Neubau der Polizeiinspektion-West und des Uniklinik-Campus jeweils um mehrere Millionen Euro verteuern. Im Haushaltsausschuss des Landtags wurden nun weitere Gelder freigegeben, um die Mehrkosten zu finanzieren.

Für die Polizeiinspektion an der Bürgermeister-Ackermann-Straße waren Kosten von 46 Millionen Euro geplant. Jetzt sind im Haushalt des Freistaats 50,6 Millionen Euro für den Neubau veranschlagt. Für den Medizincampus sind vom Freistaat nun knapp 75 Millionen Euro statt 65 Millionen Euro eingeplant.

Auf dem Gelände der ehemaligen Reese-Kaserne fand im Mai der Spatenstich für den Bau der künftigen Polizeiinspektion Augsburg-West statt. Rund 220 Polizeibeamte sollen dort einmal arbeiten. Die bisherigen Inspektionen 5 in Oberhausen und 6 in Pfersee werden in der neuen Station zusammengelegt.

Der Neubau soll unter anderem eine Fassaden- und Dachflächenbegrünung bekommen sowie einen grünen Innenhof, der einen Beitrag zur Artenvielfalt leisten soll. Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, eine Brunnenwasserkühlung und eine Photovoltaikanlage auf dem Dach sind ebenfalls Teil des Baukonzepts.

Die Bauarbeiten für den Augsburger Medizincampus begannen im Oktober 2020. Die Medizinische Fakultät wurde 2016 parallel zur Etablierung des Uniklinikums in Augsburg gegründet. Südlich des Uniklinikums wird dafür der Medizincampus für Forschung und Lehre errichtet. (jaf)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X