Region: Augsburg Stadt

Können 4499 Augsburger eine Tonne CO2 sparen? Stadt geht die "Klimawette" ein

Die Stadt Augsburg beteiligt sich an der bundesweiten "Klimawette".

Augsburgs Umweltreferent Reiner Erben ist für die Stadt "Die Klimawette" eingegangen. Ziel ist es, im Rahmen der bundesweiten Aktion bis zur Weltklimakonferenz am 1. November in Glasgow eine Million Tonnen CO2 einzusparen und ein Zeichen für besseren Klimaschutz zu setzen. Dazu sollen mindestens 4499 Augsburger im Aktionszeitraum jeweils eine Tonne CO2 einsparen.

"Klimaschutz geht uns alle an, daher nutzen wir gerne Formate, an denen sich Bürgerinnen und Bürger aktiv beteiligen können", so Reiner Erben. "Auf diese Weise lernen wir, welche Auswirkungen unser Alltag auf das globale Klima hat und – noch besser – wie wir unseren CO2-Fußabdruck reduzieren können."

Der Einsatz soll auch belohnt werden. Teilnehmer, die bis zum 1. November eine Tonne CO2 einsparen, können Gutscheine für den ÖPNV, das Carsharing und den Ridesharing-Dienst Swaxi der Stadtwerke sowie eine Führung durch das historische Wasserwerk am Hochablass gewinnen. Außerdem wird, sollten 4449 Augsburger gewinnen, eine Lastenradtour für zwei Personen zu nachhaltigen Orten in Augsburg verlost. "Und ich fahre persönlich das Lastenrad“, verspricht Wettpate Reiner Erben.

Die Teilnahme kann laut Stadt auf zwei Wegen erfolgen. Entweder können sich Teilnehmer unter dieklimawette.de registrieren und sich aus einer Liste von 20 wirksamen Alltagsmaßnahmen eigene Vorsätze aussuchen, oder sie können an eines von sechs ausgewählten Klimaschutzprojekten spenden. Weitere Infos zur Teilnahme gibt es unter augsburg.de/klimawette. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X