Region: Augsburg Stadt

"Schockiert und fassungslos": Augsburgs OB Weber rechnet mit Querdenkern ab

Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber appelliert an die Gegner der Corona-Maßnahmen, vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges nicht an den Corona-Demos teilzunehmen. OB Weber: „Appelliere an das Taktgefühl aller Augsburgerinnen und Augsburger."

In Augsburg werden am Wochenende auch wieder Corona-Demos stattfinden. Vor dem Hintergrund des Kriegs in der Ukraine sei sie "schockiert und fassungslos" darüber, sagte Oberbürgermeisterin Eva Weber am Freitag, "wie Menschen hier in Deutschland auf die Straße gehen können, um gegen eine angebliche Diktatur zu demonstrieren, während wir wenige Kilometer entfernt die grauenhaften Auswirkungen einer tatsächlichen Diktatur erleben".

Ihr Unverständnis über die Inhalte, Weltbilder und Verschwörungstheorien, die auf Corona-Demonstrationen skandiert werden, habe sie schon vielfach zum Ausdruck gebracht, betonte Weber. "Durch den Krieg, der gerade in Europa wütet, hat sich meine Haltung allerdings nochmal drastisch verstärkt." Die angekündigten Demos gegen die Corona-Maßnahmen seien geschmacklos und verhöhnen die Menschen, die gerade schrecklich unter dem Krieg leiden.

Weber ruft auf, nicht an Corona-Demos teilzunehmen

"Aus Russland erreichen uns Bilder, wie friedliche Demonstrierende verhaftet oder sogar mit Knüppeln niedergeschlagen werden. Diese Bilder zeigen uns, wie gefährlich es ist, in einer Autokratie für die Freiheit und den Frieden zu demonstrieren. Und sie zeigen uns eindrücklich, welch hohen Stellenwert hier in Deutschland die Meinungs- und Versammlungsfreiheit glücklicherweise haben", so Weber. Was unter dem Eindruck des aktuellen Krieges zwingend in den Fokus rücken müsse, sei der Respekt. "Respekt vor all jenen, die in der Ukraine für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung gerade ihr Leben lassen, Respekt vor all jenen, die hier in Augsburg um ihre Angehörigen und Freunde bangen und Respekt vor all jenen, die sich auf der ganzen Welt gegen den Krieg engagieren. Deswegen appelliere ich an das Taktgefühl aller Augsburgerinnen und Augsburger und rufe Sie dazu auf, nicht an den geplanten Corona-Demonstrationen teilzunehmen." (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X