Region: Augsburg Stadt

Augsburger Panther trauern um ihren Gesellschafter Martin Horber

Abschied von Martin Horber: Der Gesellschafter der Augsburger Panther ist im Alter von 66 Jahren verstorben.

Die Augsburger Panther trauern um Martin Horber. Am vergangenen Freitag verstarb der geschäftsführende Gesellschafter Martin Horber im Alter von nur 66 Jahren nach einer erneuten Krebserkrankung überraschend schnell, wie die Panther in einer Pressemitteilung am Sonntag bekannt gaben.

Seit 2002 war Martin Horber Gesellschafter der Augsburger Panther Eishockey GmbH, seit 2011 fungierte er zudem als Geschäftsführer. Auch im Nachwuchs des Augsburger EV war er als ständiges Beiratsmitglied aktiv. "In seinen Funktionen erwarb sich Martin Horber große Verdienste rund um das Augsburger Eishockey", so die Panther in ihrer Pressemitteilung. Der Sport in der Fuggerstadt habe ihm dabei stets sehr am Herzen gelegen, auch sozial sei der einer Augsburger Unternehmerfamilie entstammende Funktionär immer engagiert gewesen.

Bei seinen Gesellschafterkollegen, dem Geschäftsstellenteam sowie Partnern und Fans genoss Martin Horber "mit seinem freundlichen, stets zuvorkommenden und aufrichtigen Wesen allzeit hohes Ansehen", so die Panther weiter. Umso schwerer wiege nun der Verlust.

„Die gesamte Pantherfamilie mit allen Gesellschaftern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Mannschaft und dem kompletten Trainer- und Funktionsteam ist in Gedanken bei Martin Horbers Familie, allen Verwandten und seinen vielen Freunden", sagt Panther-Chef Lothar Sigl. "Für diese schwere Zeit wünschen wir ihnen alle Kraft der Welt. Mit Martin verlässt uns nicht nur ein anerkannter Kollege, sondern auch ein wahrer Freund. Er war ein von Grund auf guter Mensch, sein Tod reißt eine Lücke in unsere Mitte. Die vielen schönen Momente, die wir alle mit ihm hatten, werden wir aber in Erinnerung behalten und das Gedenken an ihn stets aufrechterhalten. Danke für alles, lieber Martin.“ (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X