Region: Augsburg Stadt

FC Augsburg: Niklas Dorsch verzichtet auf Olympia

Am Donnerstag hatte Niklas Dorsch einen Fünf-Jahresvertrag bis zum 30. Juni 2026 in Augsburg unterschrieben.

FCA-Neuzugang Niklas Dorsch wird nicht an den Olympischen Spielen in Tokio teilnehmen. Nachdem Dorsch am Donnerstag einen Fünf-Jahresvertrag beim FC Augsburg unterschrieben hat, wird er am Samstag mit seinen neuen Teamkollegen ins Trainingslager an den Walchsee fahren, um in die Vorbereitung auf die kommende Saison einzusteigen. Wie der FCA am Freitag mitteilt, verzichtet Dorsch, der in diesem Sommer bereits mit der U21-Nationalmannschaft den EM-Titel gewonnen hat, damit auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio.

Durch den Vereinswechsel sei er in einer Zwickmühle gewesen, so der 23-Jährige. "Einerseits will man das einmalige Erlebnis einer Teilnahme an den Olympischen Spielen natürlich wahrnehmen. Andererseits will ich natürlich auch so schnell wie möglich beim FCA ankommen, die Mannschaft kennenlernen und die speziellen fußballerischen Inhalte verinnerlichen", erklärt Dorsch. "Der FCA schenkt mir mit dem Fünf-Jahresvertrag großes Vertrauen, dass ich gerne von Anfang an zurückzahlen möchte. Dazu braucht es eine gemeinsame Vorbereitung mit dem Team, um zum Start der Saison bestens vorbereitet zu sein“, begründet er den Verzicht.

Der FC Augsburg hat mit Marco Richter und Felix Uduokhai dennoch zwei Spieler bei den Olympischen Spielen. Bei Niklas Dorsch sei es "natürlich eine besondere Situation, wenn er neu zu einem Verein kommt und die Teamkollegen und Abläufe erst noch kennenlernen muss. Da ist eine Vorbereitung mit dem Team enorm wichtig“, sagt Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport des FCA, der Olympia-Nationaltrainer Stefan Kuntz die Sichtweise des FCA in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt habe. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X