Region: Augsburg Stadt

FCA trennt sich von Heiko Herrlich: Markus Weinzierl wird neuer Trainer

Markus Weinzierl wird der neue Trainer des FC Augsburg.

Der FC Augsburg hat sich nach der 2:3-Niederlage gegen den 1. FC Köln am Freitagabend nun von Cheftrainer Heiko Herrlich und Co-Trainer Iraklis Metaxas getrennt.

Markus Weinzierl, der den FCA zwischen 2012 und 2016 bereits vier Jahre lang betreute und das Team in die Europa League führte wird den Trainerposten übernehmen. Der 46-Jährige hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben. Als Co-Trainer wird ihn der Allgäuer Reiner Maurer unterstützen. Der 61-Jährige gebürtige Mindelheimer war zuletzt als Trainer bei Türkgücü München tätig.

„In der ausführlichen Analyse sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass wir einen Wechsel auf der Trainer-Position vornehmen müssen. Wir haben daraufhin mit Markus Weinzierl am Wochenende ausführliche und sehr gute Gespräche geführt. Hierbei sind wir zur Überzeugung gelangt, dass Markus der absolut richtige Trainer für die jetzige Situation ist und er enorm große Lust verspürt, wieder beim FC Augsburg zu arbeiten“, sagt FCA-Sportdirektor Stefan Reuter.

Markus Weinzierl wird die Arbeit mit der Mannschaft laut einer Klubmitteilung am Dienstag aufnehmen, um das Team in den kommenden beiden Wochen auf das Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart vorzubereiten. „Ich freue mich riesig wieder mit Stefan Reuter und der Mannschaft zusammenzuarbeiten und an die erfolgreichen gemeinsamen Jahre anknüpfen zu können“, sagt Markus Weinzierl.

Zuletzt war Weinzierl beim VfB Stuttgart als Trainer tätig, wurde im April 2019 jedoch nach einer 0:6-Pleite gegen den FCA gefeuert. Nun trifft der neue FCA-Trainer am Freitag, 7. Mai, um 20.30 Uhr in Stuttgart auf seinen ehemaligen Arbeitgeber.(pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X