Region: Augsburg Stadt

Panther verzeichnen ersten Neuzugang und Rückkehr von Magnus Eisenmenger

Die Augsburger Panther konnten am Dienstag einen Rückkehrer und den ersten Neuzugang für die kommende Saison 2021/2022 bekannt geben.

Zum Kader der Augsburger Panther stoßen zwei neue Stürmer aus der DEL2 hinzu. Einerseits können die Panther mit Vinny Saponari von den Kassel Huskies den ersten Neuzugang für die kommende Saison verzeichnen. Andererseits kehrt Magnus Eisenmenger von den Löwen Frankfurt zurück an den Lech.

Der Deutschamerikaner Vinny Saponari ist der erste Neuzugang für die kommende Saison. Er spielte zuletzt in der DEL2, wo er als Stürmer für die Kassel Huskies in 31 Spielen neun Tore erzielte und 27 weitere Treffer vorbereitete. Damit zählte er zu den besten Offensivkräften des Vizemeisters in der zweiten Liga. Begonnen hatte der 1,85 m große und 91 Kilo schwere Rechtsschütze die Spielzeit noch bei den Krefeld Pinguinen. Insgesamt absolvierte Saponari seit 2018 bereits 101 Spiele in der DEL. Mit 17 Toren und 34 Vorlagen verzeichnete er in der deutschen Eliteliga durchschnittlich 0,5 Scorerpunkte pro Partie. Saponari sei nun in Augsburg auf der Suche nach einer neuen Herausforderung, um sich erneut in der DEL zu beweisen.

Der 21-jährige Stürmer Magnus Eisenmenger wechselte während der abgelaufenen Saison aus Augsburg zurück zu den Löwen nach Frankfurt in die zweite Liga, um verstärkt Spielpraxis zu sammeln. Der 1,86 m große und 80 Kilo schwere Linksschütze erzielte in 29 Spielen für die Löwen drei Tore und drei Assists. Zu Beginn der abgelaufenen Spielzeit bestritt Eisenmenger im Panthertrikot zudem seine ersten drei Einsätze in der DEL. Auch die gesamte Vorbereitung absolvierte er in Augsburg. Da die Verantwortlichen der Panther weiterhin "viel Potential in dem U23-Stürmer sehen", erfolgt nun der erneute Wechsel zu den Panthern nach Augsburg.

Eisenmenger kenne das Augsburger Umfeld bereits bestens und werde so, laut Panther-Coach Pederson, keine lange Eingewöhnungszeit benötigen. Er habe seine Sache in Frankfurt wirklich gut gemacht und kämpfe als einer von nun vier talentierten U23-Spielern im Team um einen Stammplatz. "Er wird seine Chance bekommen", betont Pederson. Vinny Saponari dagegen habe sein Potential in der DEL bereits unter Beweis gestellt und brenne nun auf seine Rückkehr in die Liga, heißt es in der Mitteilung der Panther. "Pierre Beaulieu kennt ihn aus gemeinsamen Tagen in Krefeld bestens und konnte viel Positives von ihm berichten", so Pederson weiter. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X