Region: Augsburg Stadt

Wichtiger Sieg gegen Wertingen

Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
TSG-Handballerinnen festigen mit einem 26:20-Heimsieg einen Mittelfeldplatz in der schwäbischen Bezirksoberliga.

TSG Handball-Damen gewinnen nach großem Kampf mit 26:20 gegen TSV Wertingen

Am Sonntagnachmittag empfingen die Handballerinnen der TSG Augsburg den Ligakonkurrenten aus Wertingen. Von Anfang an wollten die Hausherrinnen den gefährlichen Rückraum der Gäste durch eine offensive Abwehr im Zaum halten. Die Ballgewinne nach erfolgreichen Defensivaktionen wurden jedoch in der Anfangsviertelstunde nicht in Torerfolge umgewandelt. Zu viele technische Fehler oder ungenaue Torabschlüsse führten leider dazu, dass sich die Hausherrinnen nicht absetzen konnten. In der 22. Minute beim Stande von 9:9-Unentschieden wurde Wertingens stärkste Werferin nach einem groben Foul an Lisa Schröder mit Rot vom Platz gestellt. Die Augsburgerinnen nutzten jedoch in der Folgezeit die nummerische Überzahl nicht und fanden nur selten erfolgreiche Angriffslösungen. Meist scheiterten sie an der starken Torfrau der Gäste. So war es nicht verwunderlich, dass zur Halbzeit ein 11:12-Rückstand auf der Anzeigetafel stand.

Für die zweite Spielhälfte war eine deutliche Leistungssteigerung angesagt. Torfrau Felicitas Heimann vernagelte ab der 35.Minute regelrecht ihr Tor und ließ aus dem Spielgeschehen nur noch vier Gegentreffer zu. Melanie Dittrich durchbrach immer häufiger das Abwehrbollwerk der Wertinger Damen und Anja Schröder versenkte in regelmäßigen Abständen Rückraumwürfe. Das TSG-Team arbeitete weiter leidenschaftlich in der Abwehr und setzte sich zwischenzeitlich mit 19:15 Treffern ab. Da auch Natalie Kollmeier ihre Wurfstärke mit drei Toren in Folge zeigte, stand am Ende ein deutlicher 26:20-Erfolg zu Buche. Das Team von Coach Franziska Kubasta verbesserte sich mit 6:4 Punkten somit wieder auf Rang vier der Bezirksoberliga-Tabelle.

Dieser starker Auftritt im zweiten Spielabschnitt sollte den TSG-Frauen genügend Zuversicht geben, wenn es am kommenden Sonntag, 27.11.2022 um 16:10 Uhr in heimischer Halle gegen den Stadtrivalen aus Göggingen geht.

Die TSG-Damen spielten mit:  Heimann, Kubasta K.; Suhi (1), Stegmüller, Schädlich C., Kollmeier (3), Schröder A. (11/2), Thürauf, Dittrich (7), Steinherr (1), Bader (1), Schröder L. (2), Füchsle

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X