Region: Augsburger Land

Fragen von ALLEN an Landrat Martin Sailer, Teil 7: Wann wird die Prioritätsgruppe 3 geimpft?

LeserReporter Landkreis Augsburg

Landrat Martin Sailer beantwortet Bürgerfragen im Video

In regelmäßigen Videobeiträgen beantwortet Landrat Martin Sailer häufige Fragen, die das Landratsamt vonseiten der Bevölkerung erreichen. In der siebten Folge der Reihe, die ab sofort unter www.landkreis-fuer-alle.de/fuer-alle/fragen-von-allen-an-landrat-martin-sailer und in den sozialen Medien abrufbar ist, geht Sailer unter anderem auf die Frage ein, wann impfwillige Bürgerinnen und Bürger in der Prioritätsgruppe 3 mit einem Impfangebot rechnen können. Fragen für zukünftige Ausgaben der Videoreihe können unter info.corona@LRA-a.bayern.de eingereicht werden.

 

Die Luca-App als Kontakt-Nachverfolgungsmöglichkeit ist ja inzwischen in aller Munde. Wie ist denn da der Stand im Landkreis?

 

Landrat Martin Sailer: „Wir sind froh, dass der Freistaat Bayern die flächendeckende Einführung in die Hand genommen hat, uns unterstützt und auch die entsprechenden Zugänge ermöglicht. Wir im Landkreis Augsburg wollen jetzt auch die Luca-App einführen. Wir setzen sie bereits um. Beispielsweise auch hier im Landratsamt. Wir wollen auch alle Vereine, alle Unternehmen, die Betriebe im Landkreis bitten, die Luca-App einzuführen und die entsprechende Möglichkeit, sie zu nutzen, herzustellen. Und wir unterstützen auch von unserer EDV aus die Unternehmen, die Betriebe und Vereine, die Luca-App einzuführen. Es ist vor allem wichtig, dass wir da eine „Kleinteiligkeit“ im Blick behalten. Also es nützt nichts, wenn uns wir am Eingang des Landratsamts mit dem QR-Code registrieren und dann im Haus munter streuen, sondern wir haben auch jedes einzelne Büro mit einem QR-Code hinterlegt und deswegen wird es wichtig sein, dass tatsächlich auch die Räume sehr kleinteilig gesehen werden, in den Betrieben, Unternehmen und Vereinen, damit unser Gesundheitsamt in der Lage bleibt, auch über diese Daten tatsächlich Kontaktnachverfolgung zu betreiben. Denn darum geht es letztendlich mit der Luca-App. Und nur dann können wir uns wieder ein Stück Freiheit zurückerobern, nach der wir uns alle so sehnen.“

 

Was die Impfungen im Landkreis betrifft, waren wir jetzt lange in der Prio 2. Viele Nachfragen haben wir erhalten, wann wir denn in die Prio 3 übergehen können. Können Sie hierzu schon etwas sagen?

 

Sailer: „Ja wir sind eigentlich unmittelbar davor, vereinzelt werden bereits Prio-3-Termine vereinbart, die eine sehr hohe Priorität haben, fast an der Grenze zu Priorität 2. Viele Mitbürgerinnen und Mitbürger im Landkreis haben sich Gott sei Dank in BayIMCO registrieren lassen. Und davon sehr viele, die in die zweite Priorität gefallen sind. Dort haben wir noch relativ viele Bürgerinnen und Bürger, ich glaube um die zwei bis dreitausend, die noch dort registriert sind. Aber vereinzelt kommen jetzt die Ersten aus der Priorität 3 dazu. Es ist also ein fließender Übergang, an dem wir jetzt angekommen sind.“

 

Dann wird es ja vielleicht auch möglich sein, die Lehrkräfte der weiterführenden Schulen zu impfen. Ist da schon etwas angedacht?

 

Sailer: „Das ist schon seit vielen Wochen ein großes Anliegen von mir. Ich habe ja mehrfach versucht, eine Sonder-Impfaktion für unsere Lehrerinnen und Lehrer genehmigt zu bekommen. Das hat das Gesundheitsministerium immer abgelehnt. Jetzt, wo wir an der Schwelle zur Priorität 3 sind, werden wir ein Impf-Wochenende für unsere Lehrerinnen und Lehrer organisieren. Weil es, glaube ich, wichtig ist, dass die, die ständig in Kontakt auch mit Kindern sind einen hohen Impfschutz brauchen. Und deswegen freue ich mich, dass wir sehr zeitnah auch diesen ein Impfangebot werden unterbreiten können.“

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X