Region: Augsburger Land

Jugendarbeit an Schulen im Landkreis wird weiter ausgebaut

LeserReporter Landkreis Augsburg
Von links nach rechts: Stefan Düll (Schulleiter Justus-von-Liebig-Gymnasium), Landrat Martin Sailer und Volker Täufer (Schulleiter Gymnasium Königsbrunn).

Erprobtes Erfolgsprojekt wird mit Kooperationsverträgen an den Gymnasien Königsbrunn und Neusäß fortgeführt

Nachdem sich bereits JaREAL – die Zusammenarbeit der Realschulen und der Jugendhilfe im Landkreis Augsburg – seit dem Schuljahr 2012/2013 als Erfolgsmodell bewiesen hat, wird dieses pädagogische Angebot nun auch für das Gymnasium Königsbrunn und das Justus-von-Liebig-Gymnasium Neusäß im Rahmen von Kooperationsvereinbarungen festgehalten. Unter dem Namen JaGYM wird an den beiden Schulen bereits seit dem Schuljahr 2019/2020 ein Angebot zur Jugendbildung und Partizipation von Jugendlichen am Lebens- und Lernort Schule gemacht. Kürzlich unterschrieben Landrat Martin Sailer und die beiden Schuldirektoren die entsprechenden Kooperationsverträge, um die gemeinsame Zusammenarbeit in diesem Projekt auch zukünftig zu gewährleisten.

„Die Jugendarbeit, die im Rahmen der Kooperation geleistet wird, ist heute wichtiger denn je. Sie knüpft an die Interessen junger Menschen an und befähigt sie zur Selbst- sowie zur gesellschaftlichen Mitbestimmung. Gerade im Zuge der Corona-Pandemie sind die Sorgen und Nöte von Kindern und Jugendlichen erheblich gewachsen, weshalb sie auch vermehrt Unterstützung im Jugendbüro suchen und brauchen“, erklärt Landrat Sailer. „Der Einsatz der an JaGYM Beteiligten ist deshalb von enormer Wichtigkeit und gibt unseren jüngsten Bürgerinnen und Bürgern in diesen Zeiten Halt und bietet ihnen Perspektiven.“

JaGYM ist als Projekt in Bayern einmalig. Hauptbestandteil der Initiative ist zum einen die Jugendberatung. Hierbei wird Jugendlichen Hilfestellung geleistet etwa im Umgang mit Konflikten mit Mitschülerinnen und Mitschülern oder bei Fragen zu jugendrelevanten Themen. Zum anderen ist die Jugendbildung Bestandteil der Initiative, wobei klassische Methoden der Jugendarbeit zur Anwendung kommen. Das heißt, es werden beispielsweise Trainings zur Stärkung der Klassengemeinschaft angeboten. Jugendliche können hierbei allerdings auch ihre eigenen Ideen im Jugendbüro vorstellen und werden dann nach Möglichkeit in deren Umsetzung begleitet. Neben Kindern und Jugendlichen bietet JaGYM auch Beratungsmöglichkeiten für Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte an.

Das Angebot ist an beiden Gymnasien mit Erfolg gestartet und wird von der Schulfamilie bislang sehr gut aufgenommen. „Die Jugendarbeit ist eine wertvolle Ergänzung unseres Beratungs- und Betreuungsangebots. Frau Müller vom Amt für Jugend und Familie hat sich in unser multiprofessionelles Beratungsteam hervorragend integriert und die Kinder und Jugendlichen kommen gerne mit ihr zusammen. Umso dankbarer sind wir, dass der Landkreis dieses Angebot finanziert“, so Herr Düll, Schulleiter am Justus-von-Liebig-Gymnasium Neusäß. „Frau Gehl vom Amt für Jugend und Familie und JaGYM sind eine echte Bereicherung für unseren Schulalltag. Ich freue mich sehr darüber, dass wir dieses tolle Projekt gemeinsam weiter in die Zukunft tragen“, ergänzt Herr Täufer, Schulleiter des Gymnasium Königsbrunn.n

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X