Region: Augsburger Land

Landkreis versorgt Kita-Personal mit FFP2-Masken

LeserReporter Landkreis Augsburg

Lieferung des Freistaats wird durch Spenden aufgestockt

Dort, wo sich Kontakte nicht vermeiden lassen, bieten FFP2-Masken den zuverlässigsten Schutz vor einer Übertragung des Coronavirus. Der Freistaat Bayern hat angekündigt, die Erzieherinnen und Erzieher in den Kinderbetreuungseinrichtungen mit je zwei FFP2-Masken auszustatten. Im Landkreis Augsburg sind insgesamt rund 2550 Personen in diesem Bereich tätig. „Durch eine Spende des Unternehmens Siegmund Care GmbH aus Oberottmarshausen und der großzügigen finanziellen Unterstützung der Kreissparkasse Augsburg können wir diese Lieferung von zwei Masken pro Person auf zehn Masken aufstocken“, erklärt Landrat Martin Sailer. Die rund 25.000 zusätzlichen Schutzmasken stammen vom großen Lieferanten Siegmund Care GmbH und werden von der Kreissparkasse zum Großteil mitfinanziert. „Als der Landrat auf uns mit seiner tollen Initiative zukam, haben wir sofort zugesagt. Wir sind ein regional verwurzeltes Familienunternehmen und freuen uns, das Kita-Personal, das für unsere Kleinsten trotz der schwierigen Situation da ist, unterstützen zu können“, erklärt Daniel Siegmund, Mitglied der Geschäftsleitung der Siegmund Holding. „Ich bedanke mich herzlich für diese großzügige Geste, dank der wir dem Personal unserer Kindertagesstätten und heilpädagogischen Einrichtungen ein Gefühl von Sicherheit bei der wichtigen Arbeit der Kinderbetreuung vermitteln können“, so der Landrat.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X