Region: Augsburger Land

Bald rollen die Bagger am Gersthofer Festplatz

LeserReporter Ludwig Lenzgeiger aus Adelsried

Der Bauausschuss des Landkreises Augsburg tat in der vergangenen Sitzung den letzten Schritt, um den Spatenstich für den Neubau des Paul-Klee-Gymnasiums im April zu ermöglichen.

In kaum mehr einem Monat werden auf dem Gersthofer Festgelände die Bagger rollen, denn der Ausschuss vergab die zentralen Gewerke dieses Großprojektes des Landkreises.

"Wir freuen uns, dass es mit dem Paul-Klee-Gymnasium in Gersthofen losgeht. Unsere Bauverwaltung hat hier äußerst effizient und klug gearbeitet. Die Gewerke wurden weitsichtig aufgeteilt und die Ausschreibungen wurden so vorgenommen, dass die Unternehmen eine langfristige Planungsperspektive haben, wodurch wir gute Konditionen für die Landkreiskasse erlangen konnten. Im April können wir den Spatenstich setzen", berichtet Claudia Riemensperger, Sprecherin der CSU im Bauausschuss des Landkreises.

Mit dieser Entscheidung wird nun ein Projekt realisiert, für das sich Landrat Martin Sailer und die CSU-Fraktion über Jahre hinweg stark gemacht haben.

"Wir sehen den Landkreis als Bildungslandkreis und akzeptieren die Verpflichtung, die dieses hehre Ziel mit sich bringt. Unser Landkreis nimmt enorme Summen für die beste Bildungsinfrastruktur in die Hand und wir sind absolut davon überzeugt, dass jeder Euro bestens investiert ist. Die über 70 Millionen Euro, die allein in das Gersthoer Gymnasium fließen, sind ein anschaulicher Beleg dafür", erläutert Ludwig Lenzgeiger, Geschäftsführer der CSU-Fraktion und Mitglied im Ausschuss für Bildung, Schule und Kultur.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X