Region: Mindelheimer Land

Senior um fünfstelligen Betrag gebracht

Durch eine aufwendige Betrugsmasche wurde ein Mann in Bad Wörishofen um einen fünfstelligen Betrag gebracht.

Unbekannte haben einen älteren Herrn in Bad Wörishofen um einen fünfstelligen Betrag gebracht. Dabei gaben sie sich als Bankmitarbeiter und Polizist aus und nutzten so das Vertrauen des Mannes in diese Institutionen aus. Sie brachten ihn dazu eine fünfstellige Summe zu überweisen.

Gegen Dienstagmittag meldete sich ein vermeintlicher Bankangestellter der Hausbank des Opfers. Er berichtete dem Mann von einer angeblichen Sicherheitslücke im Banksystem. Der Senior solle sich daher mit einem Polizeibeamten der Polizei Bad Wörishofen in Verbindung setzen. Dazu nannte der falsche Bankmitarbeiter dem Mann gleich noch die angeblich passende Rufnummer.

In einem weiteren Gespräch, das danach stattfand, forderte der Anrufer den Mann dann auf, sein Geld auf ein „Sicherheitskonto“ zu überweisen. Noch während des Telefonats überwies der Mann eine fünfstellige Summe auf ein deutsches Konto. Im Anschluss meldete sich der Senior daraufhin bei seiner Hausbank. Dort erfuhr er, dass es einen entsprechenden Angestellten nicht gibt und dass der Anruf nicht von seiner Hausbank aus erfolgte.

Die Überweisung konnte der Polizei zufolge nicht mehr angehalten werden. Aktuell werde jedoch geprüft, ob es möglich ist, die Überweisung wieder rückgängig zu machen.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X