Region: Dillingen|Wertingen

Musik für Herz und Seele zum Muttertag

StaZ-Reporter Julia Schachner aus Binswangen
Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.

Die neue CD der Klarischnättra aus Binswangen und des Lauterbacher Dreigesangs ist ab sofort erhältlich.

Am Sonntag, den 10. Mai, ist Muttertag. Ein Fest zu Ehren aller Mamas, das in normalen Zeiten traditionell als Familienfest gefeiert wird. Doch heuer ist alles anders. Gerade deshalb ist dieser Muttertag, an dem ein persönlicher Kontakt unter Umständen nicht möglich sein wird, Anlass genug, den Müttern aller Generationen auf eine andere Art und Weise eine besondere Freude zu machen. In diesen Zeiten freut man sich noch mehr über kleine Geschenke und Zuwendungen, die Herz und Seele gleichermaßen berühren. Und genau das möchten die Frauen des Lauterbacher Dreigesangs und der Klarischnättra mit ihrer gemeinsamen CD „Lauter Schnättra“ erreichen – Freude verbreiten.

Was die Künstlerinnen in einer zweijährigen Vorbereitungsphase erschaffen haben, kann sich sehen und vor allem hören lassen. Diese CD ist ein kleines Kunstwerk geworden, ein originales, schwäbisches Kulturprodukt. Alte Volkslieder, wie „Alle Vögel sind schon da“ oder „Horch was kommt von draußen rein“ erstrahlen durch neue Arrangements, im Zusammenklang von Gesang und Klarinettenmusik, in neuem Glanz. Humorvolle Lieder im Dialekt, wie z.B. „Gschupfte Nudla“ sowie „Scho wieder isch a Liadle gsonga“ oder „Was denkst denn? lassen den Hörer immer wieder schmunzeln. Dazwischen erklingen bekannte Instrumentalstücke, wie der „Radetzky Marsch“ oder „Mein kleiner grüner Kaktus“. Diese Mischung aus melancholischen, fröhlichen und humorvollen Liedern und Musikstücken macht die CD zu einer abwechslungsreichen und gelungenen Einheit. „Eine echte Seelennahrung in schwieriger Zeit“, wie Helmut Sauter aus Lauterbach findet. Die Rückmeldungen zu den bisher verkauften Exemplaren sprechen für sich. Bei Rosi Gumpp aus Ellgau läuft die CD regelmäßig während der Hausarbeit. „Die Arbeit geht mir leichter von der Hand“, stellt sie fest. „Die Abwechslung von Vokal- und Instrumentalmusik, aber auch die Verbindung von beidem, ist großartig und macht das Zuhören richtig spannend.“  

Die Frauen von „Lauter Schnättra“ wünschen sich nun, dass alle Musikliebhaber und die Mütter im Besonderen, Zeit finden, sich trotz der „extremen Wochen“, die uns Corona beschert, kleine Ruhe- und Rückzugsmöglichkeiten zu schaffen, um sich von der Musik berühren zu lassen. So wie Karin aus Lauingen, die sich diese kleine „Auszeit“ während einer Autofahrt genommen hat. Die Wirkung beim Lied „Riedträumerei“ war für sie eine ganz verblüffende: „Euer Gesang und die Musik hat sich dermaßen mit der blühenden Landschaft verschmolzen, dass ich ganz eintauchen konnte. Ich fühlte mich hinterher ganz entspannt und irgendwie entschleunigt“.

Wäre das nicht eine schöne Geschenkidee für den Muttertag?

Nachdem die CD-Präsentation aus aktuellem Anlass nicht stattfinden kann, gibt es nun die Möglichkeit, die CD bei den Musikerinnen persönlich, online unter www.musikverein-binswangen.de und bei folgenden Verkaufsstellen zu erwerben:

Dorfladen Lauterbach
Biohofladen Hausmann in Ehingen
Buchhandlung Eser in Meitingen
Lotto Toto Eisele in Buttenwiesen
Landgasthof Josef Stark in Gottmannshofen
Schreibwaren Gerblinger in Wertingen
Fernseh Mordstein in Binswangen
Schreibwaren und Bücher Roch in Höchstädt
Bücher Brenner in Dillingen

Zum Schluss der Wunsch an alle Hörer: Bleiben Sie gesund an Leib und Seele.

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X