Region: Dillingen|Wertingen

"Wolfähnliches Tier" in Bissingen gesichtet

Das Landratsamt Dillingen informierte am Montag über die Sichtung eines wolfsähnlichen Tieres.

In Bissingen ist womöglich ein Wolf gesichtet worden. Das gab das Landratsamt Dillingen am Montag in einer Mitteilung bekannt. Demnach konnte "ein wolfsähnliches Tier" im Verlauf des frühen Morgens an mehreren Stellen gesichtet werden.

Dem Landratsamt Dillingen wurde am Montag bekannt, dass frühmorgens ein "wolfähnliches Tier" durch Bissingen gelaufen sei. Eine Sichtung wurde mitten im Dorf sowie am Kinderspielplatz gemeldet. Zudem habe man auf dem Hof einer örtlichen Baufirma Bilder machen können. Das Tier habe danach die Ortschaft verlassen und sei entlang der Kessel in Richtung Brachstadt weitergezogen.

Daraufhin habe der Bürgermeister umgehend das für Wildtiermanagement zuständige Landesamt für Umwelt über die Sichtung informiert. Dort werde nun versucht, anhand der Bilder zu klären, ob es sich tatsächlich um einen Wolf handelte. "Grundsätzlich sind Wölfe für Menschen ungefährlich", heißt es in der Mitteilung des Landratsamts.

In seltenen Fällen, wie wohl aktuell in Bissingen, würden sie auf ihrer Wanderung auch in Siedlungsbereiche geraten. Gegenüber Menschen würden sich derartige Tiere meist vorsichtig und ausweichend verhalten, weil sie diese für sie äußerst stressige Situation möglichst schnell hinter sich bringen wollen.

Die Tierhalter in der Region würden aktuell über die Beobachtung informiert. Um Risse von Nutztieren zu vermeiden, seien jedoch entsprechende Vorsichtsmaßnahmen nötig. Nähere Informationen zu Verhaltensregeln für Menschen und zum Herdenschutz findet man auf der Homepage des Landesamts für Umwelt und der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft. Von den Mitarbeitern der Unteren Naturschutzbehörde wurden auch die Naturschutzbehörden in den Nachbarlandkreisen, die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Wertingen und Nördlingen, die Untere Jagdbehörde und die Regierung von Schwaben über den Verdacht einer Wolfsichtung informiert. (pm/red)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X