20-Jähriger verletzt Polizeibeamten in Bobingen

Die Bobinger Polizei hatte mit einem widerspenstigen 20-Jährigen zu tun.

Ein Mann hat am Mittwoch in Bobingen Passanten beleidigt. Mehrere Polizeibeamte waren nötig, um den 20-Jährigen an den Armen und Beinen zu fesseln.

Die Polizei wurde am Mittwochabend gegen 18.40 Uhr zum Parkplatz eines Verbrauchermarkts in die Bischof-Ulrich-Straße in Bobingen gerufen, da sich dort ein Mann seltsam verhielt und Passanten beleidigte. Als die Streife eintraf, habe der offensichtlich alkoholisierte Mann auf eine Ansprache nicht reagiert, berichtet die Polizei. Der Mann habe sich einfach nicht entfernen wollen. Als er deshalb an den Armen festgehalten wurde, habe er sofort aggressiv reagiert "und stieß einen Beamten von sich, der rücklings gegen eine Straßenlaterne stieß und sich dabei am Rücken verletzte", so die Polizei.

Die Beamten brachten den Angreifer gemeinsam zu Boden, der weiterhin in ihre Richtung schlug und trat. Erst als zwei weitere Streifen eintrafen, gelang es, den Randalierer an Armen und Beinen zu fesseln und im Anschluss in den Polizeiarrest zu bringen.

Dort wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme bei dem 20-Jährigen durchgeführt. Ein Alkoholtest war vorher nicht möglich gewesen. Der verletzte Beamte wurde zur Untersuchung in die Wertachklinik nach Bobingen gebracht. Er ist derzeit nicht dienstfähig. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X