46 Millionen Euro für neue Polizeiinspektion Augsburg-West

So soll die neue Polizeiinspektion Augsburg-West an der Bürgermeister-Ackermann-Straße aussehen.

Die Polizeidienststellen in Oberhausen und Pfersee sollen künftig zur neuen Polizeiinspektion Augsburg-West zusammengefasst werden. Der Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen des Bayerischen Landtages hat für das Bauprojekt nun ein Gesamtvolumen von über 46 Millionen Euro genehmigt. Beginnen sollen die Bauarbeiten voraussichtlich im Frühjahr 2022.

"Mit dem Beschluss macht der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags den planungssicheren Weg für die neue Polizeiinspektion Augsburg-West frei, die an der Bürgermeister-Ackermann-Straße in Augsburg-Kriegshaber entstehen wird“, betont der Augsburger Abgeordnete Johannes Hintersberger (CSU).

Im Zuge der Neuorganisation der Polizeidienststellen im Stadtgebiet von Augsburg sollen die bisher in Mieträumen untergebrachten Polizeiinspektionen Augsburg 5 in Oberhausen und Augsburg 6 in Pfersee zur neuen Polizeiinspektion Augsburg-West zusammengelegt werden. Durch die Zusammenfassung entstehe eine personalstarke und damit leistungsfähige Dienststelle.

Zur Unterbringung soll ein Neubau auf einem dafür erworbenen Baugrundstück an der Bürgermeister- Ackermann-Straße errichtet werden. Dort sollen auch die Einsatzzüge des Polizeipräsidiums Schwaben-Nord, das Kommissariat Operativer Staatschutz, die Verkehrserzieher der Verkehrspolizeiinspektion Augsburg sowie SoKo-Räume für die Kriminalpolizei untergebracht werden. Die neue Polizeiinspektion Augsburg-West soll auch im Wirkungsbereich der Städte Neusäß und Stadtbergen eine wichtige Rolle einnehmen und auf dem Areal der ehemaligen Reese-Kaserne städtebaulich einen besonderen Akzent setzen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X