Region: Allgäu

Aggressiver Ruhestörer beschäftigt Polizei in Memmingen mehrere Male

Gleich dreimal beschäftigte das Verhalten eines betrunkenen 18-Jährigen die Polizei in Memmingen. Jedes Mal sei der junge man durch sein aggressives Verhalten aufgefallen. Nachdem die Beamten ihm beim ersten Einsatz zwei verbotene Waffen abnahmen, musste die Polizei noch zwei weitere Male anrücken. Erst beim dritten Einsatz wurde er dann in Gewahrsam genommen.

In der Nacht auf Freitag wurde ein 18-jähriger Mann dreimal durch die Polizei Memmingen angetroffen und zurechtgewiesen. Gegen 23 Uhr am Donnerstag fiel er zunächst mit weiteren Heranwachsenden zusammen in der Grimmelschanze auf. Er sei laut Polizei stark alkoholisiert gewesen und habe sich aggressiv gegenüber den Polizeibeamten gezeigt. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten bei dem jungen Mann ein Zweihandmesser sowie eine Schlagwaffe und stellten diese sicher.

Eine Stunde später trafen die Polizisten den Jugendlichen erneut an selber Stelle an, als er in die Grünanlage urinierte. Der 18-Jährige habe sich erneut aggressiv verhalten, sodass gegen ihn ein Platzverweis ausgesprochen wurde.

Nach einer erneuten Ruhestörung am Martin-Luther-Platz gab es dann das dritte Aufeinandertreffen der Polizeibeamten mit dem Mann. Er wurde schließlich in Polizeigewahrsam genommen und verbrachte den Rest der Nacht in der Zelle. Ihn erwarte nun eine Anzeige wegen unzulässigen Lärms und Wildpinkelns. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X