Region: Augsburger Land

Betrunkener versucht Überfall mit Kellnerbesteck

In Horgauergreut beschäftigte ein beträchtlich betrunkener Mann die Polizei. Nach einem missglückten Überfall konnte er von der Polizei gefasst werden.

Eine Begegnung, die sich zum versuchten Raub entwickelte, hatten zwei Radfahrer, Er: 22 Jahre alt, Sie: 21 Jahre alt, die auf dem Radweg parallel zur Straße "Am Bahnhof" unterwegs waren am Samstagabend. Dort wurden sie gegen 21.35 Uhr von einem anderen Radler angesprochen und zunächst um Hilfe gebeten.

Der anscheinend unter Alkoholeinfluss stehende Unbekannte habe dann laut Polizei plötzlich einen messerähnlichen Gegenstand gezogen und von den beiden Geld gefordert haben. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, soll er mit diesem Gegenstand vor den beiden herumgefuchtelt haben. Da diese jedoch eine entsprechende Distanz zu ihm hatten, konnten sie dem Täter davonfahren. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung wurde dann ein 43-jähriger Tatverdächtiger, auf den die Beschreibung passte, noch in der Tatortumgebung festgenommen. Der messerähnliche Gegenstand stellte sich bei einer Kontrolle als so genanntes Kellnerbesteck (ohne Klinge) heraus.

Bei dem laut Polizeiangaben nicht sonderlich kooperationsbereiten 43-Jährigen wurde eine Blutentnahme angeordnet, da ein sofortiger Alkoholtest einen Wert von knapp 1,9 Promille ergab. Nach einer anschließenden erkennungsdienstlichen Behandlung durch die Beamten wurde er nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Neben einer Anzeige wegen des versuchten, wenn auch wenig professionell durchgeführten, Raubes wird er auch noch wegen der Trunkenheitsfahrt mit dem Fahrrad belangt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X