Region: Günzburg|Krumbach

Brand in Jettingen verursacht mindestens 100.000 Euro Schaden

Das Dachgeschoß eines Einfamilienhauses in Jettingen wurde bei einem Brand völlig zerstört.

Ein Brand im Dachgeschoß wurde der integrierten Leitstelle Donau-Iller, am Dienstag, gegen 16.20 Uhr, von einem Bewohner eines Einfamilienhauses im Ortsteil Jettingen mitgeteilt.

Die sofort alarmierten Feuerwehren aus Jettingen, Scheppach und Burgau waren mit insgesamt 80 Einsatzkräften vor Ort und hätten laut Polizei den Brand im Dachgeschoß schnell unter Kontrolle bringen können, so dass das Feuer nicht auf die weiteren Gebäudeteile übergreifen konnte. Die beiden Bewohner des Hauses seien unverletzt. Der entstandene Sachschaden belaufe sich auf mindestens 100.000 Euro.

Das Dachgeschoß wurde bei dem Brand völlig zerstört und sei derzeit nicht mehr bewohnbar. Die Brandursache ist bislang noch unklar, so die Polizei. Die ersten Ermittlungen am Brandort wurden durch den Kriminaldauerdienst Memmingen übernommen. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei Neu-Ulm. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X