Region: Allgäu

Immenstadt: Kriminalpolizei ermittelt wegen Verdachts einer sexuellen Belästigung im Schullandheim

Die Kemptener Kriminalpolizei ermittelt nun gegen einen 42-jährigen Angestellten eines Schullandheims in Immenstadt aufgrund des Verdachts der sexuellen Belästigung.

In einem Immenstädter Schullandheim soll sich ein 42-jähriger Angestellter "in anzüglicher Weise" Schülerinnen einer Friedrichshafener Schule genähert haben. Der Angestellte soll den Vorfall selbst bei der Polizei angezeigt haben, nachdem es mit einer Lehrkraft zum Streit kam. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen übernommen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehe man davon aus, "dass sich ein 42-jähriger Angestellter des Schullandheims den Mädchen aus der Klasse in anzüglicher Weise näherte", schildert die Kriminalpolizei Kempten. Den Vorfall habe der 42-Jährige selbst am Donnerstag angezeigt, nachdem es aufgrund der Annäherungen an die Mädchen mit einer Lehrkraft zum Streit kam.

Der Mann wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Ihm wurde ein Platzverweis für das Schullandheim ausgesprochen. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der sexuellen Belästigung eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizeiinspektion Kempten. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X