Region: Oberbayern

Mann randaliert in AOK-Filiale und verletzt dabei zwei Mitarbeiterinnen

Der Hinweis einer Angestellten, dass der Mann diverse Unterlagen nachreichen müsse, habe bereits ausgereicht, dass die Situation eskalierte.

Aus nichtigem Grund, so die Polizei, schlug ein Mann am Montag in Dachau wild um sich und verletzte dabei zwei Frauen. Der mutmaßliche Täter, der zunächst angab, eine Versicherung abschließen zu wollen, konnte zunächst vom Tatort fliehen, wurde kurze Zeit später von der Polizei jedoch festgenommen.

Gegen 9.45 Uhr habe ein 27-jähriger Mann aus Dachau in der AOK-Geschäftsstelle in der Münchner Straße eine Versicherung abschließen wollen. Nur der Hinweis einer Sachbearbeiterin, diverse Unterlagen nachzureichen, habe den Mann veranlasst in der Filiale wild um sich zu schlagen, so die Dachauer Polizei.

Der Mann habe Teile der Büroeinrichtung demoliert und soll einer 33-jährigen Angestellten mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Eine weitere 26-jährige Frau habe laut Polizeiangaben durch einen umfallenden Spuckschutz ebenfalls leichte Verletzungen erlitten. Es entstand Sachschaden in Höhe von knapp unter 1000 Euro.

Der flüchtende Randalierer konnte kurze Zeit später von Beamten der Polizei Dachau vorläufig festgenommen werden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X