Region: Günzburg|Krumbach

Überfall in Burgau - Kriminalpolizei sucht Zeugen

In der Nacht von auf Montag erschien der Polizei zufolge um kurz nach 1 Uhr ein 19-Jähriger bei der Polizeiinspektion Burgau. Der junge Mann gab dort an, dass er kurz zuvor Opfer eines Raubüberfalles geworden sei. Nach seinen Schilderungen war er im Bereich der Käppelestraße zu Fuß unterwegs, als er von einem bislang Unbekannten, der mit einem Messer bewaffnet war, aufgefordert wurde, sein Bargeld und sein Handy auszuhändigen. Daraufhin kam es zu einem Gerangel zwischen den beiden.

In dessen Verlauf habe sich der 19-Jährige eine Stichwunde am Oberschenkel zugezogen, dann aber zu Fuß flüchten können. Wertgegenstände oder Bargeld erbeutete der Täter laut Polizei nicht. Die erlittene Stichwunde musste im Anschluss im Krankenhaus ärztlich versorgt.

Der unbekannte Täter wurde vom Geschädigten als circa 1,90 m groß und etwa 80 Kilogramm schwer beschrieben. Der Täter war mit einem T-Shirt bekleidet und sprach deutsch ohne einen erkennbaren Dialekt. Die erforderlichen Erstmaßnahmen wurden vor Ort von der Polizeiinspektion Burgau und dem verständigten Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Memmingen übernommen. Die weiteren Ermittlungen führe nun das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei Neu-Ulm.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Wer in der fraglichen Zeit und im Bereich der Käppelestraße eine Auseinandersetzung mitbekommen hat oder Angaben zu dem unbekannten Täter machen kann, wird gebeten sich an die Kriminalpolizei Neu-Ulm unter der Telefonnummer 0731/8013-0 zu wenden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X