Region: Augsburger Land

Flutlichtanlage Burgwalden - Grüne schreiben offenen Brief an die Golfclubmitglieder

LeserReporter Team Grün aus Bobingen

(Foto: HeungSoon auf Pixabay)
 

Freitag, 03. Juli 2020. Die Grünen im Landkreis Augsburg haben einen offenen Brief an den Golfclub Augsburg e.V. verfasst. Dieser wurde dem Golfclub bereits Mitte Juni zugeschickt. Darin wenden sich Vorstand und Fraktion der Grünen an die Mitglieder des Golfclubs mit der Bitte sich beim Präsidium des Golfclubs dafür einzusetzen, das umstrittene Flutlichtanlagen-Projekt im Naturpark Augsburg Westliche Wälder zu verwerfen. 

Die Grünen in Augsburg-Land hatten bereits Anfang März klargemacht, dass sie eine Flutlichtanlage inmitten der hinsichtlich der Artenvielfalt besonders wertvollen Waldgebiete bei Burgwalden ablehnen. Damit haben sich die Grünen an die Seite der Dorfgemeinschaft Burgwalden gestellt, welche das Projekt des Golfclubs ebenfalls ablehnt. Nun wenden sich die Grünen explizit an die Mitglieder des Golfclubs. „Wir wissen, dass es auch bei den Mitgliedern des Golfclubs Stimmen gegen das Bauvorhaben gibt. Diese haben wir in unserem Brief darum gebeten, sich bei ihrer Vorstandschaft gegen die Flutlichtanlage stark zu machen“, sagt Felix Senner, Vorstandssprecher der Grünen und Mitglied der grünen Kreistagsfraktion. 

In dem Brief, der bereits am 17. Juni dem Golfclub zugestellt worden war, erinnern die Grünen insbesondere daran, dass der Golfclub in der Vergangenheit immer wieder medienwirksam seine Verantwortung für Natur- und Artenschutz betont hat. „Das passt einfach nicht mit dem Bau einer Flutlichtanlage mitten im Wald zusammen“, stellt Senner fest. Die Grünen kritisieren, dass die Flutlichtanlage signifikante Auswirkungen auf das fragile Ökosystem um Burgwalden haben könne. Beispielsweise bedrohe die durch die Flutlichtanlage verursachte Lichtverschmutzung die Artenvielfalt vor Ort und könne zu einem Massensterben an Insekten führen. 

„Unser Appell richtet sich deshalb an die Golfspieler*innen, denen der Erhalt von Natur und Artenvielfalt in Burgwalden wichtig ist. Die Kosten und der vermeintliche Nutzen dieses Projektes stehen unserer Meinung nach in keinem Verhältnis zum Schaden, der dadurch für die Natur entsteht“, kommentiert Silvia Daßler, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Kreistag. 

 

Anlage: Offener Brief an die Mitglieder des Golfclubs Augsburg e.V. bezüglich der geplanten Flutlichtanlage im Naturpark Augsburg – Westliche Wälder 

 

Liebe Mitglieder des Golfclubs Augsburg e.V., 

 

„ein Golfclub ist ein Verein. Die Mitglieder stehen im Mittelpunkt. Er ist auch eine Gemeinschaft; vor allem eine Wertegemeinschaft. Dafür soll unser GCA im Besonderen stehen!“ – Clubnews des Präsidenten Dr. Klaus Leuthe vom 22.02.2020

Seit einigen Monaten sind die Planungen des Präsidiums des Golfclub Augsburg e.V. zum Bau einer Flutlichtanlage auf der Driving Range in Burgwalden bekannt. Mittlerweile hat eine Petition der Dorfgemeinschaft Burgwalden mehr als 2500 Unterschriften erreicht. Unter den Unterzeichner*innen finden sich viele Mitglieder des Golfclubs selbst. Die Petition wird am 18. Juni im bayerischen Landtag behandelt.  

Selbstverständlich verstehen wir den Wunsch der Golfspieler*innen, ihrem liebgewonnen Sport in der wundervollen Umgebung des Naturparks Augsburg – Westliche Wälder nachzugehen. Dennoch wenden sich der Kreisvorstand und die Fraktion im Kreistag von Bündnis 90 / Die Grünen nun an Sie als Mitglieder des Golfclubs mit der Bitte, dass Sie sich in Ihrem Verein, bei Ihrem Präsidium dafür einsetzen, dass Ihr Verein auf das umstrittene Vorhaben verzichtet.  

Die geplante Flutlichtanlage bedroht als „Lichtverschmutzung“ viele der in den Wäldern um Burgwalden lebenden Insekten-, Vogel- und Fledermausarten. 

Der Golfclub Augsburg e.V. ist nicht nur inmitten von wunderschöner, erhaltenswerter Natur gelegen. Er weist zurecht auf seine Verantwortung für diese Natur hin. Dennoch hat der Bund Naturschutz im März die Zusammenarbeit mit dem Golfclub aufgekündigt – denn die Flutlichtanlage ist eine große Bedrohung für die Natur. Der Bau dieser Flutlichtanlage passt nicht mit dem gepflegten und in der Vergangenheit auch gelebten Image der Naturverbundenheit des Golfclubs zusammen. 

Mehrere Leitlinien und Dokumente des Bundesamtes für Naturschutz weisen auf die Gefährdung der Artenvielfalt durch „Lichtverschmutzung“ hin. Unnatürliche Lichtquellen beeinflussen das Verhalten von Insekten, Vögeln und Fledermäusen auf der Nahrungs- und Partnersuche (Staubsaugereffekt) und können zu massenhaftem Sterben der betroffenen Arten führen – mit signifikanten Auswirkungen auf das fragile Ökosystem in Burgwalden. Gerade die große Problematik des Insektensterbens und des Rückgangs der Artenvielfalt steht dem Bau einer Flutlichtanlage im Wald entgegen.  

Unser Appell richtet sich deshalb an alle naturliebenden Golfspieler*innen: 

Rechtfertigt die Möglichkeit des Golfspielens in den späten Abendstunden die oben genannten Konsequenzen für die Natur in Burgwalden? Falls nicht ist es jetzt höchste Zeit in den Dialog mit dem Präsidium des Golfclubs zu treten, um eine Rücknahme des Bauantrags zu erreichen. Wenn Sie den Bau der Flutlichtanlage nicht befürworten, teilen Sie dies der Clubleitung mit; machen Sie bitte deutlich, dass bei den Mitgliedern des Golfclubs die Natur einen hohen Stellenwert hat und eine Flutlichtanlage auf der Driving Range aus Naturschutzgründen nicht erwünscht ist. 

 

Es grüßen freundlich 

 

für den Kreisvorstand 

 

Simone Linke und Felix Senner 

Parteivorsitzende im Landkreis Augsburg 

für die Fraktion im Kreistag

Silvia Daßler, Ursula Jung und Alexander Kolb - Fraktionsvorsitzende 

 

Bündnis 90 / Die Grünen 

Kreisverband Augsburg-Land 

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X