Region: Augsburger Land

Kolpingsfamilie Bobingen lädt zur besinnlichen halben Stunde ein

StaZ-Reporter Judith Hitzelberger aus Bobingen
Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Rafael und Jonas suchen nach einer Geschichte

Ähnlich wie bei einem Adventskalender gehen wir Schritt für Schritt auf Weihnachten zu, wenn sich vom 01. bis zum 24.12 jeden Abend um 18 Uhr ein anderes liebevoll gestaltetes Adventsfenster öffnet. Die Kolpingsfamilie führt diesen ursprünglich vom Heimatverein der Hochsträßler ins Leben gerufenen Brauch im Zweijahresrhythmus fort und 2022 ist es wieder so weit.

Hinter den 24 Fenstern verbirgt sich nicht nur allerlei Überraschendes, Besinnliches und Musikalisches, sondern auch viel persönliches Engagement. Die Vorfreude ist bei Familie Wiedemann schon jetzt zu spüren. Mutter Franziska hat bereits in ihrem Elternhaus Adventsfenster miterlebt und freut sich die Tradition nun fortzusetzen. Sie findet die Mischung aus Geselligkeit und besinnlichem Inhalt ideal. Mit ihren beiden Söhnen, Jonas (1 Jahr) und Rafael (3 Jahre) sucht sie schon nach einer geeigneten Geschichte zum Vorlesen. Favorit ist momentan eine Erzählung, die Rafael aus der Kinderkrippe mitgebracht hat. Dekorieren wird Franziska das große Schaufenster ihres Brautmodengeschäftes. „Da gibt es noch viel zu tun“, lacht sie. Eine große Hilfe sind ihre Jungs noch nicht, doch sind sie mit Begeisterung dabei und spüren es kommt etwas Besonderes auf sie zu.

Anders ist es bei Familie Letroe. Mama Sabine hat volle Unterstützung von Anton (7 Jahre) und Leonie (10 Jahre). Vor allem Leonie ist eine begeisterte Bastlerin und probiert schon verschiedene kreative Möglichkeiten aus. Gemeinsam werden sie das Adventsfenster zum Thema Licht gestalten. Vater und Sohn sind zuständig für die Beleuchtung und planen einen Feuerkorb aufzustellen. Bereits 2020 hatten sie zum ersten Mal ein Adventsfenster gestaltet und freuen sich darauf nun, ohne Coronaeinschränkungen, viele Besucher zu treffen und einen stimmungsvollen Abend zu erleben. „Ich werde unsere Nachbarn einladen und motivieren auch andere Adventsfenster zu besuchen“, nimmt sich Sabine vor, „Diese Aktion ist doch ideal, um täglich einen Spaziergang zu machen und sich eine kleine Auszeit vom Alltagsstress zu gönnen.“ Da ihr Termin auf einen Samstag fällt, wird der Abend vermutlich mit Musik und Grillen im kleinen Kreis ausklingen. Anton freut sich schon, denn er weiß, er darf dann länger aufbleiben.

Herzlich eingeladen die verschiedenen Stationen in der Adventszeit zu besuchen, sind nicht nur Kolpingmitglieder, sondern alle Bobinger. Eine Liste der Adressen ist rechtzeitig auf der Homepage der Kolpingsfamilie www.kolping-bobingen.de zu finden.

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X