Region: Augsburger Land

Kultur bewegt auf vielerlei Weise

Profilbild von
Freie Mitarbeiterin Ute Blauert aus Bobingen
Die Mitarbeiterinnen des Kulturbüros präsentieren das neue Leporello mit dem Kulturprogramm. V.l.n.r.: Tanja Zimmermann, Ursula Off-Melcher, Ramona Frodl, Nadja Rathgeber.

Das Königsbrunner Kulturprogramm bietet Anregendes, Schönes und Theater für Kinder.
„Königsbrunn bewegt Dich“ ist das Motto des städtischen Kulturprogramms für April bis Juni. Das gelbe Faltblatt mit dem Programm liegt in allen öffentlichen Gebäuden und vielen Geschäften aus. Es ist illustriert mit Sport treibenden Menschen. „Diese Sportarten kann man in Königsbrunn treiben. Aber es ist nicht nur diese Art von Bewegung gemeint“, sagt die Leiterin des Kulturbüros Ursula Off-Melcher. „Es ist ja das Ziel von Kulturveranstaltungen, Menschen zunächst einmal dazu zu bringen, sich zu einem Veranstaltungsort hin zu bewegen. Und sehr oft sind Aufführungen für die Zuschauer emotional bewegend.“
Das Quartal steht im Zeichen des Bücherfrühlings. Drei Autorinnen lesen in der Bücherei jeweils um 20:00 Uhr aus ihren Werken. In der Lesung am 15. Mai geht es um Liebe, Mord und einen rätselhaften Fremden in dem Roman „Das Meer der Träume“ der in Königsbrunn wohnenden Christina Stöger. Um mysteriöse Unfälle und eine tragische Familiengeschichte geht es im Krimi „Proseccolügen“ der Königsbrunnerin Gudrun Grägel. Sie liest am 5. Juni, bei Prosecco und umrahmt von Geschichten aus Küchen und Kellereien des Veneto, dem Schauplatz des Romans. „Wenn jemand aus Königsbrunn ein Buch schreibt, sollte es hier auch eine Lesung geben“, dachte sich Off-Melcher, und die Autorinnen sagten zu. Am 22. Mai liest die Münchnerin Theresa Hannig aus ihrem preisgekrönten Science Fiction „Die Optimierer“. Darin sorgen Roboter für Wohlstand und Sicherheit in einer Optimalwohlfühlökonomie. Eintritt jeweils 7 Euro, im Vorverkauf 5 Euro. Am 6. Mai führt der Augsburger Buchhändler Kurt Idrizovic unter dem Titel „Buch macht kluch“ durch den Dschungel der neu erschienenen Romane, Sachbücher, Gedichtbände und Krimis, ab 19 Uhr in der Bücherei, Eintritt frei. „Herr Idrizovic macht das immer sehr humorvoll“, so Off-Melcher.
Ist Lügen immer verwerflich, oder manchmal auch ein Gebot von Höflichkeit oder Rücksichtnahme? Im Rahmen der Vortragsreihe „Campus Königsbrunn“ hält Maria Schwartz vom Lehrstuhl Philosophie der Universität Augsburg eine Vorlesung zum Thema Lügen, Wahrhaftigkeit, Selbsttäuschung und Manipulation, am 25. April um 19:00 Uhr im Informationspavillon 955, Eintritt frei. Farbenfrohe Kunstwerke des Königsbrunners Holger Gebhard gibt es von 8. April bis 17. Juni im Foyer des Rathauses zu sehen. Die besonderen Schätze Königsbrunns in den sechs Museen werden am 19. Mai anlässlich des Internationalen Museumstags bei verlängerten Öffnungszeiten gezeigt.
Salonmusik der 1920er und 1930er Jahre spielt das fünfköpfige Ensemble "Café Arrabbiata" am 25. Mai um 15:00 Uhr im Gemeindezentrum St. Johannes. Eintritt inklusive Kaffee und einem Stück Kuchen 6 Euro. Die Königsbrunner Chöre, Orchester und Ensembles werden sich auch in diesem Jahr wieder beim Serenadenabend präsentieren. Bei freiem Eintritt und unter freiem Himmel, bei Getränken und Imbissangeboten, kann Musik vieler Stilrichtungen erlebt werden, neben der Willi-Oppenländer-Halle. „Das ist jedes Jahr ein Veranstaltungshöhepunkt, zu dem 800 bis 1000 Besucher kommen“, berichtet Off-Melcher.
Unterhaltung für Kinder ab 4 Jahren gibt es am 14. April. Um 11:00 Uhr gastiert das Münchner Figurentheater „Pantaleon“ im Infopavillon 955 mit „Wenn Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen“. Menschen und Stabpuppen spielen gemeinsam die Geschichte von einem kleinen Hasen und einem hungrigen Fuchs, die natürlich nicht so ausgeht, wie man zunächst erwartet…..

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X