Region: Augsburger Land

Neue Räume des AWO-Kindergartens eröffnet

Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Die neuen Räumlichkeiten des AWO-Kindergartens in Bobingen wurden eröffnet. Im Zentrum der Feier standen die Kinder, die mit Liedern und Tänzen eine kleine Weihnachtszauberwelt entstehen ließen.

Hell und zeitgemäß sind die neuen Räumlichkeiten des Kindergartens „Singoldwichtel“ der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Schwaben in Bobingen. Im Gebäude an der Regensburger Allee, in der zuvor eine evangelische Kita untergebracht war, herrscht bereits seit Herbst reger Betrieb nach vorausgegangenen Renovierungsarbeiten. Jetzt wurde die Wirkstätte ganz offiziell und mit vielen Festgästen, darunter auch Silke Scherer, Vorstand für Kinder- und Jugendhilfe bei der schwäbischen AWO, die frühere Kita-Leiterin Anneliese Färber und Bürgermeister Klaus Förster, eröffnet. Für die stimmungsvolle Feier hatte sich das Team rund um Einrichtungsleiterin Petra Harlander viel einfallen lassen. Im Zentrum standen statt langer Eröffnungsreden von Erwachsenen die Kinder selbst, die mit Liedern und Tänzen eine kleine Weihnachtszauberwelt entstehen ließen. Froh ist man nun -  das war deutlich zu spüren - dass die Mühen des Umzugs der Einrichtung, die ihren Standort seit ihrer Gründung vor fast 50 Jahren in der ehemaligen Siedlungsgaststätte an der Herbststraße hatte, vorbei sind. Die dringende Notwendigkeit, von bislang zwei auf drei Kindergartengruppen zu erweitern, wie auch der Wunsch nach moderneren Räumlichkeiten hatten zum Standortwechsel geführt. Im neuen Haus können nun insgesamt 75 Mädchen und Buben betreut werden. Auch Kinder mit Eingliederungshilfebedarf finden einen Platz, der ihren besonderen Bedürfnissen gerecht wird. „Ihr habt den Umzug tapfer durchgehalten. Danke für euer Engagement und eure Arbeit zum Wohle der Kinder“, sagte Silke Scherer mit Blick auf die vielen modernen Erziehungs- und Förderkonzepte des Kindergartens sowie das tatkräftige Mitwirken der Eltern. Geschenke zur Eröffnung gab’s freilich auch. Bürgermeister Förster hatte viele bunte Stifte für die Kinder im Gepäck, Silke Scherer süße Gaben fürs Team. Als sich zum gemütlichen Beisammensein mit Plätzchen, Lebkuchen und Kinderpunsch auch noch der Nikolaus höchstpersönlich gesellte, leuchteten viele kleine Kinderaugen.  

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X