Region: Augsburger Land

Skateranlage in Straßberg

LeserReporter Daniela Baumgartner aus Bobingen

„Hallo Herr Bürgermeister. Wir würden in Straßberg gerne einen Skaterplatz zum Inliner- und Rollerfahren haben.“ Mit diesen Worten überreichte die achtjährige Theresa Baumgartner aus Straßberg im Rahmen der Kindersprechstunde einen Antrag und eine Unterschriftenliste an den 1. Bürgermeister der Stadt Bobingen, Herrn Förster. 

240 Kinder, Eltern und Großeltern unterstützen den Antrag zum Bau eines Skatplatzes im Ortsteil Straßberg mit ihrer Unterschrift. Herr Förster nahm die Unterschriftenmappe erfreut über so viel Engagement entgegen und versah den Antrag sofort mit einem offiziellen Eingangsstempel.

Zusammen schauten sich die Beiden auch gleich mögliche Örtlichkeiten auf der Karte an. Herr Förster versicherte Theresa, dass er zusammen mit den zuständigen Stellen den Antrag prüfen und Möglichkeiten für eventuelle Fördergelder abklären werde.

Inlineskaten und Rollerfahren wird bei Groß und Klein immer beliebter. Gerade bei schönem Wetter treibt es die Kinder mit allen möglichen Sport- und Spielgeräten hinaus ins Freie. Derzeit fehlt ihnen der geeignete und abgesicherte Platz für diese Freizeitsportarten. Viele Eltern würden es begrüßen, wenn ihre Kinder im „straßbergischen“ Gelände eine solche ebene Skateranlage hätten, die gerade auch für die etwas älteren Kinder jederzeit selbstständig zu erreichen wäre.

Voller Stolz und Vorfreude verließ Theresa das Rathaus, in der Hoffnung, vielleicht auch bald in Straßberg zusammen mit ihren Freunden über Rampen und Halfpipes auf Inlinern zu schanzen.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X